Das spannendste Saisonfinale aller Zeiten – das ADAC GT Masters LIVE auf SPORT1
teilenE-MailKommentare

München - Die Motorsport-Saison geht am Wochenende in ihre letzte Runde. In den ADAC-Serien ist Höchstspannung angesagt. SPORT1 überträgt die packenden Titelkämpfe LIVE.

Am Wochenende kommt es zum großen Saisonfinale am Hockenheimring (LIVE im TV und STREAM auf SPORT1).

Während die Meisterschaft in der ADAC Formel 4 schon seit dem letzten Rennwochenende am Nürburgring feststeht, fallen bei der ADAC TCR Germany, dem ADAC GT Masters und dem Porsche Carrera Cup erst noch finale Entscheidungen.

Zahlreiche Punkte werden in den verbleibenden Rennen noch vergeben. Die Fahrer werden in Hockenheim alles daran setzten, so viele Zähler wie möglich einzuheimsen.

Formel 4: Zendeli bereits vorzeitig Meister

Der Bochumer Lirim Zendeli hat am vorletzten Rennwochenende der ADAC Formel 4 am Nürburgring bereits den Titel klar gemacht. Der fünfte Platz am Sonntag auf seiner Heimstrecke reichte aus, um die Meisterschaft für sich zu entscheiden. 

Auch David Schumacher steht als Rookie-Champion fest. Dem Sohn des ehemaligen Formel-1-Fahrers Ralf Schumacher reichte dafür ein 14. Platz im zweiten Rennen am Hockenheimring. (DATENCENTER: Fahrerwertung ADAC Formel 4)

Spannend bleibt es im Kampf um die Vizemeisterschaft: hier konnte sich Liam Lawson auf Rang zwei vorarbeiten. Nach seinem dritten Platz im zweiten Rennen liegt der Neuseeländer vor dem entscheidenden Rennen vier Punkte vor dem Brasilianer Enzo Fittibaldi.

Dreikampf um TCR-Titel

Noch spannend im Titelkampf ist es in der TCR: Nach seinem Sieg im ersten Rennen am Hockenheimring führt der Österreicher Harald Proczyk die Gesamtwertung in der ADAC TCR Germany an.

Der Vorsprung auf Luca Engstler beträgt allerdings nur vier Punkte. Niels Langeveld hat vor dem abschließendem Rennen mit 22 Punkten Rückstand nur noch theoretische Chancen auf den Titel. (DATENCENTER: Fahrerwertung ADAC TCR Germany)

Vierkampf! TCR Germany steht Herzschlagfinale bevor

Der Kampf um die Krone in der spektakulären Tourenwagenserie ist auch ein Kampf der Generationen. Youngster Engstler ist gerade 18 Jahre alt. Proczyk bringt mit seinen 41 Jahren die meiste Erfahrung mit. Das Trio komplettiert der 20-Jährige Langeveld.

GT Masters: So spannend wie noch nie

Auch im ADAC GT Masters kommt es zum Showdown, nachdem Marvin Kirchhöfer und Daniel Keilwitz das erste Rennen des ADAC GT Masters am Hockenheimring gewonnen - und damit das Titelrennen offen gehalten haben.

Die Corvette-Piloten verwiesen in einem spannenden Rennen die Meisterschafts-Führenden Mathieu Jaminet und Alfred Renauer auf Rang zwei.

Vor dem endgültigen Showdown am Sonntag liegen Jaminet und Renauer zehn Punkte vor Kirchhöfer und Keilwitz sowie Markus Pommer und Maximilian Götz. Die Brüder Kelvin und Sheldon van der Linde befinden sich mit 16 Punkten Rückstand in Lauerstellung. (DATENCENTER: Fahrerwertung ADAC GT Masters

Preining nach Sieg am Sachsenring Spitzenreiter

Durch seinen vierten Sieg in Folge hat Thomas Preining die Meisterschaft im Porsche Carrera Cup vorzeitig perfekt gemacht. Der 20-Jährige setzte sich im ersten Rennen in Hockenheim durch.

Vor dem letzten Lauf ist Preining mit 32 Punkten Vorsprung vor Ammermüller nicht mehr von der Spitze zu verdrängen. Bereits am vergangenen Wochenende machte das BWT Lechner Racing Team um Preining und Ammermüller die Meisterschaft in der Teamwertung perfekt. (DATENCENTER: Die Fahrerwertung des Porsche Carrera Cups)

So können Sie das Motorsport-Wochenende in Hockenheim LIVE verfolgen:

Sonntag, 23.9:
11.30 Uhr: 2. Rennen Porsche Carrera Cup Deutschland LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM
13.00 Uhr: 2. Rennen ADAC GT Masters LIVE im TV auf SPORT1 und SPORT1+ und im LIVESTREAM
14.45 Uhr: 2. Rennen ADAC TCR Germany im LIVESTREAM, Highlights ab 19.30 Uhr auf SPORT1+
15.35 Uhr: 3. Rennen ADAC Formel 4 im LIVESTREAM, Highlights ab 20.10 Uhr auf SPORT1+

Nächste Artikel
previous article imagenext article image