vergrößernverkleinern
DragonSpeed bringt die Gulf-Farben nach Le Mans zurück
DragonSpeed bringt die Gulf-Farben nach Le Mans zurück © Nikolaz Godet
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Auch das LMP1-Privatteam DragonSpeed fährt bei den 24 Stunden von Le Mans mit einer besonderen Lackierung, den klassischen Farben von Gulf

Bei seiner Abschiedsvorstellung aus der Langstrecken-WM (WEC) überrascht das LMP1-Team DragonSpeed die Fans mit einer besonderen Lackierung. Der BR-Gibson des US-Rennstalls wird in dieser Woche bei den 24 Stunden von Le Mans in den klassischen Farben hellblau-orangenen von Gulf an den Start gehen.

Die Sonderlackierung von DragonSpeed wurde am Montag bei der Technischen Abnahme vor dem Rennen enthüllt, die traditionell öffentlich im Zentrum von Le Mans stattfindet.

Anzeige

DragonSpeed ist nicht das einzige LMP1-Team, welches in Le Mans mit einer Sonderlackierung fährt. Am Sonntag hatte das Schweizer Team Rebellion bereit ein kunterbuntes Art-Car im Graffiti-Stil präsentiert.

Für DragonSpeed, welches in Le Mans mit den Fahrern Henrik Hedman, Ben Hanley und Renger van der Zande antritt, wird es der letzte WEC-Start sein. Ab 2020 konzentriert sich das US-Team auf die IndyCar-Serie.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image