vergrößernverkleinern
Mit diesem farbenfrohen Design fährt Project 1 bei den 24h Le Mans
Mit diesem farbenfrohen Design fährt Project 1 bei den 24h Le Mans © Project 1
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mit einem von Künstler Richard Phillips gestalteten Art-Car geht Project 1 bei den 24 Stunden von Le Mans an den Start - und auf die Jagd nach dem GTE Am-Titel

©

Das deutsche Porsche-Team Project 1 geht beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans (15. und 16. Juni), welches gleichzeitig das Saisonfinale der Supersaison der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) 2018/19 ist, mit einem Art-Car an den Start. "Art-Cars haben in Le Mans eine lange Geschichte. Mit unserem atemberaubenden Design schreiben wir diese nun weiter", sagt Teamchef Axel Funke.

"Unsere erste Saison in der Langstreckenweltmeisterschaft war für uns alle sehr speziell. Umso mehr freuen wir uns, zum wichtigsten Rennen des Jahres unseren Fans und Partnern noch einmal etwas Besonderes bieten zu dürfen", so Funke weiter.

Anzeige

Hinter dem Design steckt Künstler Richard Phillips. "Das ist eine tolle Chance für mich, meine Kunst auf eine ganz neue Art und Weise darzustellen", so der US-Amerikaner. "Für das Design in Le Mans habe ich mich dazu entschieden, drei meiner Werke zu kombinieren. Das ist ein ganz neuer Aspekt und zeigt, was in Bezug auf Autodesign alles umsetzbar ist. Das Ergebnis macht mich stolz und ich hoffe, den Fans damit eine große Freude bereiten zu können."

Der Porsche 911 RSR von Project 1 steht beim berühmtesten Langstreckenrennen der Welt noch aus einem weiteren Grund im Fokus: Vor dem Finale der WEC liegen Egidio Perfetti, Patrick Lindsey und Jörg Bergmeister auf dem ersten Platz der GTE Am-Wertung. Mit einem Vorsprung von 23 Punkten auf ihre Verfolger zählt das Trio zu den großen Favoriten auf den Gewinn des Titels.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image