Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Gesamtsieg geht zum fünften Mal an Team Audi. Der R8 LMS setzt sich vor 230.000 Zuschauern durch und lässt Porsche und Mercedes hinter sich.

Audi hat zum fünften Mal den Gesamtsieg bei den 24 Stunden vom Nürburgring gefeiert.

Im R8 LMS triumphierten Pierre Kaffer (Bad Neuenahr-Ahrweiler), Frank Stippler (Köln), Frederic Vervisch und Dries Vanthoor (beide Belgien) am Sonntag vor 230.000 Zuschauern. 

Der Porsche mit Kevin Estre (Frankreich), Laurens Vanthoor (Belgien), Earl Bamber (Neuseeland) und Michael Christensen (Dänemark) belegte den zweiten Rang vor dem Mercedes-Quartett Maximilian Buhk (Reinbek), Hubert Haupt (München), Thomas Jäger (Hanau) und Luca Stolz (Kirchen). 

Anzeige

Im Kampf um den Sieg wurde der letztlich zweitplatzierte Porsche durch eine Zeitstrafe von 5:32 Minuten wegen Geschwindigkeitsüberschreitung bei doppelter gelber Flagge empfindlich zurückgeworfen. 

Meistgelesene Artikel

Außer für Stippler, der schon 2012 gewonnen hatte, war es für die komplette Besetzung des Sieger-Audis der erste Erfolg bei den 24 Stunden in der Eifel.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image