vergrößernverkleinern
© LAT
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Pastor Maldonado wird nicht bei Jota Sport in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) 2019/20 an den Start gehen - Ersatz wird ein BMW-Werksfahrer

©

Wenige Tage vor den 4 Stunden von Silverstone gibt es einen unerwarteten Wechsel in der LMP2-Kategorie der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC): Pastor Maldonado hat sein Aus bei Jota Sport bekanntgegeben. Neuer Teamkollege von Roberto Gonzales und Anthony Davidson wird Antonio Felix da Costa.

Über die sozialen Medien verkündet der ehemalige Formel-1-Pilot: "Ich möchte darüber informieren, dass ich offiziell nicht in dieser Saison mit meinen Teamkollegen Roberto Gonzales und Anthony Davidson bei Jota Sport in der WEC an den Start gehen werde. Wir haben keine Einigung erzielen können."

Anzeige

Sein Heimatland Venezuela steckt seit Monaten in einer schweren Staatskrise. Die Regierung um Nicolas Maduro, die das Land heruntergewirtschaftet hat, und Gegenpräsident Juan Guaido buhlen mit verschiedenen internationalen Unterstützern um die Macht bei Volk und Militär. Die Situation ist seit Monaten ein Patt.

Maldonado weiter: "Ich möchte die Gelegenheit nutzen und meinen ehemaligen Teamkollegen viel Glück für die Saison 2019/20 wünschen. Über meine eigene Zukunft werde ich in Kürze informieren."

Der Venezolaner war zu Beginn der WEC-"Supersaison" 2018/19 zum DragonSpeed-Team gestoßen Er wuchs mit Gonzales und Davidson während der Saison zu einer siegfähigen Mannschaft zusammen. Das Trio gewann die 6 Stunden von Spa 2019.

Nachdem DragonSpeed seine Prioritäten zu Gunsten IndyCars verändert hatte, wechselte das Trio zu Jota Sport. Nun gibt es die Änderung im Kader.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image