vergrößernverkleinern
© LAT
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Action Express Racing wird voraussichtlich nur noch einen Cadillac DPi-V.R in der IMSA SportsCar Championship 2020 an den Start bringen

©

Eine Konstante des US-amerikanischen Sportwagensports wird 2020 verschwinden: Action Express Racing (kurz: AXR) hat angekündigt, in der IMSA SportsCar Championship 2020 nur noch den roten Cadillac DPi-V.R #31 einsetzen zu wollen.

Damit wird der derzeit graue Bolide #5 verschwinden. Jenes Fahrzeug hat in der Fangemeinde einen gewissen Kultstatus, schließlich war es seit Jahren das Aushängeschild des 2010 gegründeten Teams.

Anzeige

AXR-Teambesitzer Bob Johnson sagt in einem Statement: "Es ist wahrscheinlich, dass Action Express ab 2020 ein Team mit einem Fahrzeug wird. Wir haben für viele Monate versucht, ein Zweiwagen-Team zu bleiben. Um aber allen gegenüber fair zu bleiben, müssen wir verkünden, dass der Whelen-Engineering-Racing-Cadillac #31 voraussichtlich das einzige von AXR gemanagte Fahrzeug sein wird. Wir möchten allen unseren Fans und jedem unserer großartigen Fahrer danken sowie unseren Partnern und der Crew, die unser Zwei-Wagen-Team die ganze Zeit über begleitet haben."

AXR setzte ab der Grand-Am-Saison 2011 immer zwei Fahrzeuge ein, zunächst Corvette DP und später mit dem Umstieg auf DPi-Regularien Cadillac. Eine Ausnahme bildet die Saison 2014: Fahrzeug #9, mit dem AXR sein Abenteuer 2010 begonnen hatte, wurde auf die vier Langstreckenrennen (North American Endurance Cup - NAEC) reduziert und verschwand danach. Es wurde ab 2015 durch den roten Boliden #31 ersetzt.

Nach Vereinigung das Maß der Dinge

Die #5 ist durchgängig seit 2011 im Einsatz gewesen. Zuletzt firmierte das Fahrzeug unter dem Banner Mustang Sampling Racing.

Die größten Erfolge feierte das Team nach dem Zusammenschluss von Grand-Am und ALMS zur IMSA SportsCar Championship im Jahre 2014. Barbosa und Fittipaldi wurden zweimal hintereinander Meister in der Fahrer- und Teamwertung. Im NAEC war die Crew #5 von 2014 bis 2017 viermal hintereinander erfolgreich. Hinzu kommen zwei Daytona-Siege (2014 und 2018).

Ab der Saison 2016 begann jedoch die #31, die größeren Erfolge zu feiern und holte 2016 und 2018 die Titel. Die #5 war jedoch immer bei den Siegkandidaten dabei. In der Saison 2019 tut sich AXR generell schwer gegen die Werksteams Joest-Mazda und Penske-Acura.

Derzeit versuchen die Regelmacher, den Cadillacs mit BoP-Maßnahmen zu helfen. Für das Laguna-Seca-Rennen durften die Caddys bereits 20 Kilogramm ausladen und einen 0,3 Millimeter größeren Luftmengenbegrenzer verwenden. Für das Saisonfinale Petit Le Mans dürfen sie weitere 15 Kilogramm herausnehmen. Toyota-LMP1-Pilot Mike Conway wird Barbosa und Fittipaldi verstärken.

Für die IMSA SportsCar Championship ist es der zweite Verlust eines DPi-Boliden für die Saison 2020. Core Autosport hatte bereits seinen Rückzug mit dem Nissan DPi erklärt. In diesem Zuge wird auch Jon Bennett seine Karriere beenden.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image