vergrößernverkleinern
Laurens Vanthoor im Porsche 911 GT3 in Macau
Laurens Vanthoor im Porsche 911 GT3 in Macau © Porsche
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Porsche-Werksfahrer Earl Bamber und Laurens Vanthoor gehen aussichtsreich in den FIA GT World Cup in Macau. Das Qualifyingrennen geht jedoch an Mercedes.

Raffaele Marciello hat das Qualifikationsrennen zum FIA GT World Cup in Macau gewonnen und sich damit die beste Ausgangsposition verschafft. 

Im Lauf über zwölf Runden auf dem 6,1 Kilometer langen Stadtkurs fuhr der Italiener im Mercedes-AMG GT3 klar die beste Zeit. 

Stark fuhren auch die beiden Porsche-Werksfahrer Earl Bamber (Neuseeland) als Zweiter und Laurens Vanthoor (Belgien) als Dritter. Die beiden von Rowe Racing eingesetzten Porsche 911 GT3 R starten somit aus der ersten und zweiten Reihe in das Hauptrennen. In den baugleichen, über 500 PS starken Fahrzeugen von Absolute Racing erreichten Alexandre Imperatori (Schweiz) und Kévin Estre die Ränge sechs und acht.

Anzeige

Das Qualifyingrennen war geprägt von Unfällen und Safety-Car-Phasen. 

SPORT1 zeigt die Highlights am Sonntag im Porsche GT Magazin um 22:00 Uhr 
Eine starke Aufholjagd zeigte Sportwagen-Weltmeister Estre. Der Franzose startete nach einem Unfall im Training und dem daraus resultierenden Wechsel des beschädigten Motors von der letzten Position und machte im Verlauf des Qualifyingrennens insgesamt neun Plätze gut. 

Das Hauptrennen über 18 Runden findet am Sonntag ab 12.25 Uhr Ortszeit (5.25 Uhr MEZ) statt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image