vergrößernverkleinern
© LAT
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Wenn Superpole nicht genug ist: In Le Mans geht es ab 2020 um die Hyperpole - Zeitplan für den Klassiker komplett überarbeitet - Mehr freie Fahrt

©

Der Le-Mans-Veranstalter ACO hat sein etwas angestaubtes Format mit drei Qualifying-Sessions gründlich überarbeitet und eine neue Struktur geschaffen: Statt einem gibt es künftig vier Freie Trainings. Das Qualifying wird in zwei Abschnitten ausgetragen - eines am Mittwoch, die "Hyperpole" am Donnerstag.

In Letzterer sind nur noch die sechs schnellsten Fahrzeuge aller vier Klassen aus dem Qualifying zugelassen. In der 30-minütigen Session werden sie gemeinsam auf die Strecke gehen; es wird also kein Einzelzeitfahren. Reifen dürfen gewechselt werden, allerdings müssen diese aus dem zugeteilten Kontingent für das Rennwochenende verwendet werden. Extra-Reifen für die Hyperpole gibt es nicht.

Anzeige

Die Änderungen sind eine Folge der Tatsache, dass es zuletzt immer schwieriger wurde, eine freie Runde in den regulären Qualifying-Sitzungen zu erreichen. Die Zahl der Autos auf dem Circuit de la Sarthe wurde in den vergangenen Jahren immer weiter erhöht. Außerdem orientiert sich das Qualifying nun mehr an der amerikanischen Variante für Langstreckenrennen und wird mehr zu einem "Happening".

So sieht der neue Zeitplan aus

Mittwoch 15:30 - 20:00 Uhr: 1. Freies Training 22:00 - 23:00 Uhr: 2. Freies Training 23:15 - 00:00 Uhr: Qualifying

Donnerstag 17:00 - 19:00 Uhr: 3. Freies Training 21:00 - 21:30 Uhr: Hyperpole 22:00 - 00:00 Uhr: 4. Freies Training

"Bei der 2020er-Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans wird alles anders", sagt ACO-Chef Pierre Fillon. "Mit diesem neuen Format garantieren wir zwei packende Sitzungen für Fahrer und Zuschauer. Der Fokus wird komplett auf reinem Speed und der Suche nach der perfekten Runde liegen."

"Bei jedem Team werden Adrenalin, Spannung und Konzentration am Maximum liegen. Es wird ein spektakuläres Vorspiel zum Kampf über 24 Stunden auf unserer ikonischen Strecke."

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image