Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

ADAC GT Masters, ADAC Formel 4, Porsche Mobil 1 Supercup, das AvD Motorsport Magazin - und noch viel mehr. Das Wochenende steht bei SPORT1 im Zeichen des Motorsport.

Am Wochenende brennt auf SPORT1 wieder der Asphalt!

Insgesamt stehen am Samstag und Sonntag über 17 Stunden hochkarätiger Motorsport im Free-TV auf dem Programm, darunter Liveübertragungen verschiedener Serien wie das ADAC GT Masters, die ADAC Formel 4, ADAC TCR Germany und ADAC GT4 Germany, die gemeinsam auf dem Nürburgring unterwegs sind.

Dazu fährt der Porsche Mobil 1 Supercup (Porsche Mobil 1 Supercup: So. ab 12.15 Uhr LIVE im TV und im LIVESTRAM) im Rahmen der Formel 1 in Barcelona.

Anzeige

Neben dem spannenden Meisterschaftskampf zwischen Spitzenreiter Dylan Pereira und den Verfolgern Larry ten Voorde und Ayhancan Güven steht dort auch ein Hollywood-Star im Blickpunkt. Michael Fassbender feiert als Gaststarter sein Debüt im internationalen Porsche Markenpokal. 

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motorsport Magazin. Sonntag ab 21.15 Uhr und ab sofort wöchentlich im TV und STREAM auf SPORT1

"AvD Motorsport Magazin" mit Danner

Neben den Live-Rennen präsentiert SPORT1 mit seinen Magazinen Analysen, Talks, News und Hintergrundberichte zum aktuellen Geschehen in der Motorsport-Welt.

Zur dritten Ausgabe des "AvD Motorsport Magazins" empfängt Moderatorin Ruth Hofmann am Sonntagabend (Avd Motorsport Magazin ab 21.45 Uhr LIVE im TV und im STREAM) im Studio den ehemaligen Formel-1-Teamchef Colin Kolles und den RTL-Experten Christian Danner im Studio.

Im "Porsche GT Magazin" (Porsche GT Magazin: So. ab 23.30 im TV und im STREAM) rückt Michael Fassbender in den Fokus: Der Hollywood-Star absolviert im Porsche-Cockpit gerade seine erste Saison in der ELMS.

Meistgelesene Artikel

ADAC GT Masters mit Zuschauern

Nach einem vielversprechenden Saisonauftakt ist das ADAC GT Masters zur zweiten Station an diesem Wochenende am Nürburgring (ADAC GT Masters: 2. Rennen am So. ab 13.05 Uhr LIVE im TV und im STREAM) zu Gast. Dank eines von der Rennstrecke entwickelten Hygienekonzepts sind an der Traditionsstrecke in der Eifel 5000 Zuschauer zugelassen.

Die Fans können sich auf packende Asphalt-Duelle freuen, denn mit vier Gaststartern steigt das Teilnehmerfeld auf 36 GT3-Sportwagen. Neu mit dabei sind unter anderem Audi-Pilot Markus Winkelhock und Porsche Young Professional Julien Andlauer. 

Die Mercedes-Piloten Maro Engel und Luca Stolz haben nach Platz zwei im ersten Rennen am Samstag ihre Gesamtführung verteidigt. Einen ausführlichen Rückblick auf das gesamte Rennwochenende gibt es zudem im Magazin am Sonntag zu sehen. (ADAC GT Masters: Magazin ab 21.45 Uhr im TV auf SPORT1 und im STREAM).

Prominente Namen in der ADAC Formel 4 und ADAC TCR Germany

Erstmals in dieser Saison gehen auf dem Nürburgring alle drei Rahmenserien des ADAC GT Masters an den Start.

Mit dem Kolumbianer Sebastian Montoya gibt in der ADAC Formel 4 (ADAC Formel 4: 3. Rennen, So. ab 10.15 Uhr LIVE im TV und im LIVESTREAM) der nächste große Name sein Debüt. Der Sohn des Ex-Formel-1-Piloten und zweimaligen Indy500-Siegers Juan Pablo Montoya ist in der Nachwuchsserie erstmals für das Prema Powerteam im Einsatz.

Auch die ADAC TCR Germany (ADAC TCR Germany: 2. Rennen am So. ab 11.15 Uhr LIVE im TV und im LIVESTREAM) hat an diesem Wochenende einen weiteren bekannten Namen im Starterfeld zu bieten. WTCR-Champion Norbert Michelisz fährt das VIP Auto für das Hyundai Team Engstler und triumphierte am Samstag sogar bereits.

Dazu hat die ADAC GT4 Germany (ADAC GT4 Germany: 2. Rennen am So. ab 14.30 Uhr LIVE im TV und im LIVESTREAM) in der Eifel ihren Saisonauftakt. Im zweiten Jahr der Serie kämpfen 23 Fahrzeuge von sieben Marken um die Meisterschaft, am Samstag siegte das Porsche-Duo Jan Kasperlik und Nicolaj Moller Madsen.

So können Sie das Rennwochenende mit ADAC GT Masters und Formel 4 live verfolgen:

TV: SPORT1
Stream: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image