Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Motorsport-Ikone Hans-Joachim Stuck kehrt in der GT2 in Monza auf die Rennpiste zurück - und das als Senior mit 70 Jahren. Das Comeback hat sich angedeutet.

Er will es wirklich noch mal wissen - und das im fortgeschrittenen Alter von nunmehr 70 Jahren:

Hans-Joachim Stuck will am kommenden Wochenende beim Saisonauftakt der GT2-European-Series in Monza sein erneutes Comeback als Rennfahrer hinlegen.

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin mit Colin Kolles und Christian Danner – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1 

Anzeige

Die deutsche Motorsport-Ikone wird dabei an der Seite des Österreichers Kris Rosenbergereinen einen 660 PS starken KTM X-Bow GT2 lenken. (Alles Wichtige zum Motorsport)

Stuck, dessen aktive Karriere 2011 beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring offiziell zu Ende gegangen war, hatte in der Vergangenheit immer wieder mal eine Rückkehr hinters Lenkrad angedeutet.

Meistgelesene Artikel

GT2: Hans-Joachim Stuck vor Comeback in Monza

So hatte der zweimalige Sieger der 24 Stunden von Le Mans und DTM-Champion von 1990 zuletzt vor vier Jahren beim Legenden-Rennen des Audi-TT-Cup in Hockenheim mitgewirkt.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

2020 wiederum war "Strietzel", zwischen 1974 und 1979 auch in der Formel 1 aktiv, beim Eisrennen in Zell am See mit seinem alten Formel-1-March öffentlichkeitswirksam in Erscheinung getreten. (Alles Wichtige zur Formel 1)

In Monza nun werden bei der GT2-European-Series zwei Rennen über eine Distanz von jeweils 50 Minuten absolviert.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image