Zendeli dominiert letztes Saisonrennen
teilenE-MailKommentare

Lirim Zendeli unterstreicht beim Saisonfinale am Hockenheimring in der ADAC Formel 4 seine Dominanz. David Schumacher überzeugt, verpasst das Podest aber knapp.

Meister Lirim Zendeli hat den letzten Saisonlauf in der ADAC Formel 4 vor Charles Weerts und Leon Köhler für sich entschieden.

Der 18-Jährige arbeitete sich von Startplatz acht bis ganz nach vorne und durfte somit am Hockenheimring seinen zweiten Sieg an diesem Wochenende feiern.

Lawson wird Vizemeister

Zwölf Minuten vor Rennende setzte sich Zendeli durch ein Überholmanöver vor Weerts an die Spitze. Das Rennen wurde aufgrund von einsetzendem Regen hinter dem Safety-Car beendet.

Rookie-Champion David Schumacher verbesserte sich nach einer starken Aufholjagd von Rang 14 noch auf den fünften Platz. Pole-Setter Niklas Krütten wurde hingegen nur Siebter.

Im Kampf um die Vizemeisterschaft konnte sich Liam Lawson, der nach einer Kollision mit Schumacher das Rennen vorzeitig beenden musste, gegenüber Enzo Fittipaldi durchsetzen. Der Brasilianer kam nach einem Dreher nicht über Rang 14 hinaus. (DATENCENTER: Die Fahrerwertung der ADAC Formel 4)

Schumacher-Rennstall wird Team-Champion

Die Teamwertung hat der Rennstall US Racing CHRS unter der Leitung des ehemaligen Formel-1-Piloten Ralf Schumacher gewonnen.

Das Team um Meister Zendeli und Rookie-Champion Schumacher siegte in dieser Wertung mit 562 Punkten vor Van Amersfoort Racing (521) und Prema Theodore Racing (421).

"Die Fahrer, David und Lirim sowieso, haben einen Megajob gemacht. Jetzt genießen wir den Moment, das passiert ja nicht immer", sagte Ralf Schumacher: "Großes Kompliment an das ganze Team, das wahnsinnig hart und konzentriert gearbeitet hat."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image