Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Beim Saisonauftakt der ADAC Formel 4 zeigt Gianluca Petecof ein tadelloses Rennen. Im ersten Lauf von Oescherleben kann er durch niemandem gestoppt werden.

Gianluca Petecof (Prema Powerteam SRL) hat beim ersten Rennen der ADAC Formel 4 in Oschersleben einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg gefeiert.

Der Fahrer der Ferrari Driver Academy, der Talentschmiede Ferraris, der auch Mick Schumacher angehört, hatte sich schon die Pole Position gesichert. Im Rennen ließ er keinen Zweifel mehr an seinem Sieg aufkommen.

Petecof nur am Start in Bedrängnis

Am Start wurde es zunächst eng. Der Zweitplatzierte Roman Stanek (US Racing - CHRS/Tschechien) war in der ersten Kurve auf der Innenbahn, doch er musste zurückstecken.

Anzeige

In der zweiten Kurve war Stanek dann aber schlecht platziert. Das nutzte Niklas Krütten (Van Amersfoort Racing) aus und schob sich auf Platz zwei.

Runde um Runde setzte sich der Brasilianer Petecof derweil von seinen Verfolgern ab. Im Ziel hatte er einen Vorsprung von mehr als 14 Sekunden auf Stanek, der Krütten im Rennen wieder überholen konnte. Auch den dritten Platz musste der Deutsche abgeben. Das Podest wurde von Dennis Hauger (Van Amersfoort Racing/Norwegen) komplettiert.

Meistgelesene Artikel

Am Sonntag stehen zwei weitere Wertungsläufe der ADAC Formel 4 Meisterschaft an. In das Rennen am Vormittag (ADAC Formel 4, Sonntag ab 10 Uhr im LIVESTREAM auf SPORT1.DE) geht Hauger von der Pole Position. Die Startaufstellung für das dritte Rennen (ADAC Formel 4, Sonntag ab 14.35 Uhr im LIVESTREAM auf SPORT1.DE) wird durch den Ausgang des zweiten Laufs bestimmt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image