vergrößernverkleinern
F1 Grand Prix of Germany - Previews
F1 Grand Prix of Germany - Previews © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Hochkarätiges Rahmenprogramm auf dem Hockenheimring: Die ADAC Formel 4 und den Porsche Mobil 1 Supercup gibt's am Samstag und Sonntag live auf SPORT1.

Wenn in der Formel 1 der Große Preis von Deutschland auf dem Hockenheimring ansteht, sind gemeinsam mit der Königsklasse auch die ADAC Formel 4 und der Porsche Mobil 1 Supercup unterwegs.

Für die Nachwuchspiloten der ADAC Formel 4 (ADAC Formel 4, Samstag ab 16.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM auf SPORT1.de) ist der gemeinsame Start mit ihren Idolen das Saisonhighlight. Einer davon ist Ferrari-Pilot Sebastian Vettel, der sich seit 2015 als Schirmherr für die ADAC Formel 4 engagiert und selbst in den Nachwuchsserien des ADAC seine Motorsport-Karriere startete.

Sein Teamkollege Charles Leclerc trifft zudem auf seinen jüngeren Bruder Arthur Leclerc, der in der Gesamtwertung der ADAC Formel 4 momentan auf Rang drei liegt. Nach zwei Rennwochenenden stehen dort Niklas Krütten und Théo Pourchaire gemeinsam an der Spitze.

Anzeige

Spannung ist in jedem Fall garantiert, denn in den bisherigen sechs Saisonrennen gab es sechs verschiedene Sieger.

Jetzt aktuelle Fanartikel aus dem Motorsport bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Spannender Kampf an der Spitze

Der Porsche Mobil 1 Supercup (Porsche Mobil 1 Supercup, Sonntag ab 11.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM auf SPORT1.de) fährt dagegen dauerhaft bei der Formel 1, in Hockenheim geht der spannende Kampf an der Spitze zwischen Julien Andlauer, Michael Ammermüller und Ayhancan Güven in die nächste Runde. Hockenheim ist bereits die fünfte Saisonstation.

Meistgelesene Artikel

Zuletzt holte der Güven in Silverstone seinen Premierensieg beim internationalen Markenpokal. Der Türke kam mit seinem 485 PS starken Porsche 911 GT3 Cup vor Andlauer ins Ziel, der mit Platz zwei allerdings knapp die Führung in der Gesamtwertung von Titelverteidiger Ammermüller übernehmen konnte.

Das Duo trennen momentan nur drei Punkte, mit 17 beziehungsweise 14 Punkten Rückstand folgt Güven. 

So können Sie die ADAC Formel 4 und den Porsche Mobil 1 Supercup LIVE verfolgen:

TV: SPORT1 
Stream: Sport1.de und SPORT1 App

 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image