Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Überraschung in der ADAC GT4: Den Sieg beim ersten Rennen an diesem Wochenende sichern sich zwei Underdogs, mit denen kaum jemand gerechnet hat.

Das McLaren-Duo Michael Benyahia (Marokko)/Charles Fagg (Großbritannien) hat sich in der ADAC GT4 (alle Rennen LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) unerwartet den Sieg am Nürburgring geholt. In der Gesamtwertung nur auf Platz acht liegend siegten die zwei im unterlegenen Auto nach großem Kampf.

Lange sah es nach einem souveränen Start-Ziel-Sieg der Gebrüder Owega in ihrem Mercedes aus, doch kurz vor Schluss wollte Jusuf Owega das Überholmanöver gegen den schwächeren McLaren erzwingen und prallte vom Auto ins Grün ab. Letztlich stand für die Qwega-Brüder Jusuf und Hamza Platz drei zu Buche. Letzte Woche waren die beiden wegen eines Fehler beim Fahrerwechsel disqualifiziert worden.

Meistgelesene Artikel

Platz zwei ging an Christer Jöns/Fred Martin Dye. Die Gesamtführenden Gabriele Piana und Marius Zug betrieben mit Platz sieben nach verpatztem Qualifying Schadensbegrenzung, bleiben aber an der Spitze der Gesamtwertung.

Anzeige

Am Sonntag (15.30 Uhr) wird der zweite Lauf ausgetragen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image