Kruse-Fahrer mit Aufholjagd bei Proczyk-Sieg
teilentwitternE-MailKommentare

München und Oschersleben - Im ersten Rennen der Saison wirft eine Strafe Topfavorit Halder zurück. Das Kruse-Team liegt im Mittelfeld. Ein Österreicher holt sich den ersten Saisonsieg.

Beim ersten Saisonrennen des ADAC TCR Masters in Oschersleben ist Top-Favorit Mike Halder nur auf den 22 Platz gefahren. Eine Strafe hatte ihn an das Ende des Feldes gespült.

Der letztjährige Zweite schickte bereits in der zweiten Runde nach der Rennfreigabe Florian Thoma in die Drehung. Dafür wurde er mit einer Boxendurchfahrtstrafe belegt, die ihm vom ersten auf den letzten Platz zurück fallen ließ.

Crash in die Reifen wühlt Fugels Freundin auf

Da nur die ersten 20 Fahrer Punkte erhalten, beendete er das Rennen bereits eine Runde vor Schluss und parkte sein Auto nach einem gebrauchten Tag in der Box. Seine Schwester Michelle Halder wurde 14.

Kruses Team im Mittelfeld

Werder-Profi Max Kruse und sein Team Max Kruse Racing holten im ersten Saisonrennen einen Platz im Mittelfeld. Benjamin Leuchter fuhr im VW Golf GTI TCR auf den zehnten Platz mit 5,938 Sekunden Rückstand auf den Sieger.

ADAC TCR Germany: Proczyk mit perfektem 1. Rennen

Den Sieg holte sich der österreichische Routinier Harald Proczyk von HP Racing International.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel