Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Antti Buri setzt am Red Bull Ring eine besondere Siegesserie fort. VIP-Fahrer Gabriele Tarquini wird von Probleme und Boxenstopps zurückgeworfen.

Das zweite Rennen der ADAC TCR Germany am Red Bull Ring hat Antti Buri für sich entschieden. Der Finne setzte damit eine Serie fort.

Schon in Oschersleben und in Most siegte er jeweils im zweiten Rennen des Wochenendes (SERVICE: Rennkalender der TCR Germany im SPORT1-Datencenter).

Am Start hatte zunächst Michelle Halder die Führung übernommen. Die einzige Pilotin im Starterfeld war von der zweiten Position gestartet.

Anzeige

Tarquini mit Problemen

In der ersten Runde konnte Halder die Führung verteidigen. Weil danach das Safety-Car wegen eines abgestellten Fahrzeugs auf die Strecke kam, konnte sie zunächst durchatmen.

Jetzt aktuelle Fanartikel aus dem Motorsport bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Beim Restart ging Buri aber an ihr vorbei, die anschließend weiteren Konkurrenten den Vortritt lassen musste und und fiel einige Positionen zurück. Das Ziel erreichte sie als Vierte.

Meistgelesene Artikel

Vortagessieger Harald Proczyk schloss das Rennen auf dem zweiten Platz ab. Hinter ihm wurde René Kircher Dritter.

Gabriele Tarquini, der an diesem Wochenende im VIP-Auto saß, musste nach einem frühen Aus am Samstag auch am Sonntag die Hoffnungen auf ein gutes Abschneiden früh aufgeben. Er kam zweimal in die Boxengasse, wodurch er viel Zeit verlor.

In der Gesamtwertung führt Antti Buri nun mit 207 Punkten vor Harald Proczyk (194 Punkte) und Mike Halder (176 Punkte). 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image