vergrößernverkleinern
Lucas Auer schnappt sich die Pole-Position am Nürburgring
Lucas Auer schnappt sich die Pole-Position am Nürburgring © xpbimages.com
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lucas Auer (Mercedes) startet im Samstagsrennen am Nürburgring von der Pole-Position - Drei Mercedes, drei BMW und nur ein Audi in Top 7

©

Bei abtrocknenden Streckenverhältnissen sicherte sich Lucas Auer die Pole-Position für das erste Rennen der DTM 2017 am Nürburgring. Nachdem es in den vorangegangenen Sessions in der Eifel regnete, zeigte sich am Samstagmittag pünktlich zur Qualifikation zum ersten Mal die Sonne. Bei wechselnden Bedingungen war der Mercedes-Fahrer mit einer Rundenzeit von 1:25.968 Minuten schneller als BMW-Pilot Marco Wittmann (2./+0,099) und Stern-Fahrer Robert Wickens (3./+0,410)

Die Top 3 werden für ihre Qualifying-Leistung mit wertvollen Meisterschaftspunkten belohnt. Der Polesetter Auer erhält drei, Wittmann zwei Wickens einen Zähler auf ihr Punktekonto gutgeschrieben.

Anzeige

Augusto Farfus (BMW/4.), Paul di Resta (Mercedes /5.), Tom Blomqvist (BMW/6.), Rene Rast (Audi/7.), Timo Glock (BMW/8.), Maro Engel (Mercedes /9.) und Maxime Martin (BMW/10.) komplettierten die Top 10. Tabellenführer Mattias Ekström startet von Platz elf.

"Er hat es wieder getan!"

"Super Teamwork von den Jungs! Ich war zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Fleck mit dem richtigen Timing auf den richtigen Reifen und habe mich von der ersten bis zur letzten Runde wohl gefühlt. Es ist eine verdiente Pole, hammergeil!", jubelt Auer über Startplatz eins.

"Er hat es wieder getan", freut sich Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz über Auers Pole-Position. "Was für eine Wahnsinnsrunde von Lucas! Es war schwierig gegen die BMW, aber unsere Jungs haben sich sehr gut geschlagen."

Bester Audi-Pilot war Rene Rast auf der siebten Position. "Die Eifel hat ihrem Namen alle Ehre gemacht. Es war ein chaotisches Qualifying mit einer nassen Strecke zu Beginn. Zum Schluss hat es abgetrocknet und alle sind mit Slicks rausgefahren", fasst der Rosberg-Fahrer zusammen. "Ich starte von Platz sieben hinter vielen BMW und Mercedes, das wird nicht ganz einfach im Rennen. Wir haben das Beste daraus gemacht und hoffen auf ein gutes Rennen."

Weiter geht's um 14:45 Uhr mit dem Startsignal für das erste Rennen der DTM 2017 auf dem Nürburgring, das im Livestream von 'Motorsport-Total.com' übertragen wird.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image