vergrößernverkleinern
Philipp Eng konnte BMW mit einem Gesamtpaket überzeugen
Philipp Eng konnte BMW mit einem Gesamtpaket überzeugen © BMW AG
teilentwitternE-MailKommentare

Mit Philipp Eng vertraut BMW in der DTM-Saison 2018 auf einen treuen und erfahrenen Fahrer, der schließlich überzeugen konnte

Neben Joel Eriksson tritt Philipp Eng in der DTM-Saison 2018 für BMW zwar als Rookie, mit seinen 27 Jahren aber nicht mehr ganz als Youngster an. Mit den beiden Neuzugängen hat sich der Hersteller aber eine gute Mischung aus jugendlicher Frische und erfahrenen Routinier gesichert. Denn Eng kommt mit einer starken Vita in der DTM an.

"Für Phillipp sprechen immer seine Ergebnisse", sagt BMW-Motorsport-Direktor Jens Marquardt mit Begeisterung. "Wenn man schaut, wie er 2016 in den GT-Masters unterwegs war - wobei man bedenken muss, dass der M6 nicht auf allen Strecken das optimale Auto ist - trotzdem hat er es geschafft, bis zum letzten Rennen um die Meisterschaft zu kämpfen. Er hat einfach einen Top-Job gemacht - wie in allen anderen Serien, in denen wir ihn eingesetzt haben."

Eng konnte bereits vor zehn Jahren als Meister der Formel BMW auf sich aufmerksam machen. Seither hat er drei Porschecup-Titel und viel GT-Erfahrung sammeln können. BMW hat er allerdings nicht nur mit seinem Gasfuß überzeugt.

"Die Entwicklungsarbeit mit ihm ist einfach super", erklärt Marquardt. "Er ist ein brillanter Entwicklungsfahrer und gut tolles Feedback. Vor allem ist er aber auch ein toller Kerl. Der Young-Driver-Test war dann das letzte Überzeugungs-Quäntchen, dass es gebraucht hat. Ich muss wirklich sagen: Er hat es sich echt verdient. Und ich bin froh, dass wir ihn an Bord haben."

© Motorsport-Total.com

teilentwitternE-MailKommentare