vergrößernverkleinern
Joel Eriksson holt seinen ersten DTM-Sieg in Misano
Joel Eriksson holt seinen ersten DTM-Sieg in Misano © LAT
teilenE-MailKommentare

Joel Eriksson ist gerade einmal 20 Jahre jung und darf sich bereits DTM-Sieger nennen - Der BMW-Fahrer gewann das verrückte zweite Nachtrennen in Misano

Es war ein verrücktes und auch chaotisches zweites Rennen der DTM in der Nacht von Misano. Joel Eriksson, der 20-jährige Schwede, der für BMW seine Rookie-Saison bestreitet, ging letztendlich als Sieger hervor. Es war der erste DTM-Sieg des jungen Rennfahrers in seinem erst 14. Einsatz. Nach dem Rennen ließ Eriksson im Funk seiner Freude freien Lauf und schrie: "Ja! Wir haben es geschafft." Im Interview nach dem Rennen war der Schwede sehr emotional und hatte einen dicken Kloß im Hals.

"Es ist einfach unglaublich", sagt Eriksson. "Es war ein schwieriges Rennen, weil wir auf Slicks gestartet waren. Zu Beginn ging es darum, einfach zu überleben." Der Regen, der mitten im Rennen eingesetzt hatte, sorgte für mächtiges Chaos auf der Strecke. Da viele Fahrer ihren Pflichtstopp bereits absolviert hatten, verloren sie eine Runde. Eriksson profitierte davon, setzte sich an die Spitze und gab seine Führung nicht mehr her. "Es war ziemlich schwierig, nicht die Kontrolle über das Auto zu verlieren", so Eriksson. "Es war unser Tag und wir mussten einfach gewinnen."

"Seit meiner Zeit im Kartsport, war es mein Traum, in der DTM ganz oben zu stehen", schwärmt Eriksson. "Es ist unglaublich, dieses Ziel erreicht zu haben." Wenige Minuten nach dem Rennen könne er noch gar nicht richtig verarbeiten, dass er gerade das Rennen in Misano gewonnen hat. Die Umstände seien zwar etwas glücklich gewesen, aber letztendlich sei es nur wichtig, ganz oben auf dem Podium gestanden zu haben.

Die Pace sei schon die gesamte Saison über sehr gut gewesen, so Eriksson weiter. Er sagt: "Es ging darum, das richtige Paket zu schnüren." Schon im Training habe er gemerkt, dass er ein gutes Auto in Misano habe. "Wir haben von Beginn an über den Sieg nachgedacht", fügt der Schwede hinzu. Deshalb habe sein Team sich auch dazu entschieden, das Rennen auf Slicks zu beginnen. "Wir haben die richtige Entscheidung getroffen und hatten dann aber auch etwas Glück", sagt er. "Heute ist für uns alles wirklich sehr gut gelaufen."

Seine Wurzeln hat der junge Schwede im Formelsport. In der Saison 2017 landete Eriksson mit sieben Siegen auf dem zweiten Platz in der Formel-3-Europameisterschaft. In der deutschen Formel 4 sicherte er sich im Jahr 2015 ebenfalls die Vizemeisterschaft. In seiner DTM-Rookie-Saison sammelte Eriksson bisher 52 Punkte, womit er auf Platz 12 der Gesamtwertung liegt. Vor dem Misano-Sieg war sein bestes Ergebnis der vierte Platz beim zweiten Saisonrennen in Hockenheim. Am Samstag musste sich Eriksson in Misano noch mit dem zwölften Rang zufriedengeben.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image