vergrößernverkleinern
DTM Zolder - Qualifying & Race
DTM Zolder - Qualifying & Race © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Rene Rast will die Führung im Gesamtklassement der DTM erobern. Seine Konkurrenten müssen bei der Jagd nach der besten Zeit einen Dämpfer hinnehmen.

Ex-Meister Rene Rast greift am dritten Rennwochenende der DTM wieder nach der Führung im Gesamtklassement.

Der Mindener stellte seinen Audi am Samstagvormittag im Qualifying im italienischen Misano auf die Pole Position, seine Hauptkonkurrenten erlebten dagegen eine enttäuschende Zeitenjagd.

Gesamtspitzenreiter Philipp Eng (Österreich) im BMW startet nur als Siebter in das fünfte Saisonrennen am Samstagmittag (13.30 Uhr). 

Anzeige

Sein Markenkollege Marco Wittmann (Markt Erlbach) konnte wegen technischer Probleme keine schnelle Runde drehen, der zweimalige Champion belegte den 18. und damit letzten Platz.

Rast sieht die Pole Position in Misano zwar kritisch, "die Strecke fällt an der Stelle etwas ab, da drehen die Reifen schnell durch", sagte er bei Sat.1: "Aber es sind auf jeden Fall schon mal drei Punkte für das Klassement." 

Meistgelesene Artikel

Eng führt mit 59 Zählern nun nur noch knapp vor Rast (57), Wittmann (43) ist Gesamtdritter.

In das Rennen am Samstag starten Rasts Markenkollegen Jonathan Aberdein (Südafrika) und Loic Duval (Frankreich) von den Plätzen zwei und drei. Am Sonntag (13.30 Uhr) findet auf dem Misano World Circuit an der Adria ein weiteres Rennen statt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image