Auf Wiedersehen!Für heute soll es das von der DTM aus Budapest gewesen sein. Weiter geht es am morgigen Sonntag um 13:30 Uhr mit Rennen Nummer zwei. Auch dann berichten wir wieder live. Bis dahin!
Schwarzer Tag für BMWÜberhaupt nicht zufrieden wird man hingegen bei BMW sein. Nachdem die ersten Rennen nach Plan liefen, blieb man beim ersten Rennen in Ungarn ohne Punkte. Bester BMW-Fahrer wurde Spengler auf Rang zwölf, die restlichen Piloten fanden sich auf Rang 14 bis 18 wieder. Für Timo Glock heißt es auch die Führung in der Meisterschaft an Gary Paffett abgeben.
Di Resta wiederholt VorjahressiegPaul Di Resta scheint die Strecke in Budapest gut zu liegen. Nachdem er bereits im letzten Jahr hier ganz oben stand, war der Brite auch in diesem Jahr nicht zu schlagen und verbucht Karrieresieg Nummer neun vor Markenkollege Lucas Auer. Entscheidend war darin die Taktik, die heute auch insgesamt eine große Rolle im Kampf um die Position einnahm, da Überholen hier extrem schwer ist.
55Ende Rennen IKomplettiert wird die Top Ten durch Frijns, Duval, Green und Juncadella. Rockenfeller geht als erster Fahrer leer aus und wird Elfter.
55Paul Di Resta gewinnt das 1. Rennen in BudapestPaul Di Resta sieht als erster Fahrer die Zielflagge und feiert den Samstagssieg am Hungaroring. Zweiter wird Lucas Auer vor Nico Müller im Audi. Bei René Rast wird es der vierte Platz vor Mortara und Paffett.
55Letzte RundeDie Zeit ist abgelaufen und die letzte Runde läuft. 4,3 Kilometer haben die Fahrer noch vor sich.
53Nur noch wenige MinutenDie letzten Minuten in diesem Rennen laufen. Offen ist es unter anderem im Kampf um Rang drei. Im Mittelfeld greift Rockenfeller den Mercedes von Juncadella um Platz zehn an.
51Kommt Rast noch vorbei?Vorne scheinen die Plätze bezogen zu sein, Platz drei bleibt aber offen. René Rast hat sich noch nicht geschlagen gegeben und setzt Müller unter Druck.
49Überholmanöver von Robin FrijnsRobin Frijns nutzt seine deutlich frischeren Reifen und geht an Jamie Green vorbei, der bereits in Runde eins zu seinem Stopp war. Es ging um Rang acht.
47Das bereinigte KlassementIm bereinigten Klassement liegt Paul Di Resta wieder an der Spitze. Der Brite liegt 1,5 Sekunden vor Markenkollege Lucas Auer. Dahinter fighten Müller und Rast um die letzte Position auf dem Podest. Edoardo Mortara ist mit 3,3 Sekunden Rückstand zu seinem Vordermann Fünfter, dahinter dann Paffett.
46Boxenstopp von Mike RockenfellerDer letzte Fahrer im Feld biegt mit Rockenfeller zum Pflichtstopp ab. Wo geht es wieder raus? Rang elf.
43Rast lauert auf MüllerRené Rast lauert auf das Podest. Derzeit steht für ihn Rang vier hinter Müller zu Buche. Nur 0,8 Sekunden trennen die beiden Audi-Piloten. So oder so, wird es heute ein kleines Lebenszeichen der Audi geben. Ganz anders sieht es derweil bei BMW aus. Deren bestes Auto liegt mit Spengler auf Rang zwölf.
41Boxenstopp von Robin FrijnsEine Runde später kommt auch er die Box und macht den Stopp. Nur noch Rockenfeller fehlt damit der Pflichtstopp.
40Boxenstopp von Loïc DuvalLoïc Duval kommt als drittletzter Fahrer zu seinem Pflichtstopp. Dadurch geht es für ihn auf Platz zehn zurück. Die Zwischenführung hat der Niederländer Frijns inne.
37Überholmanöver von Paul Di RestaPaul Di Resta geht an Lucas Auer vorbei und übernimmt Platz vier, heißt, nach den letzten Stopps wäre er der Führende. Sah aber eher nach einem Durchwinken vom Österreicher aus, schade.
35Überholmanöver von Daniel JuncadellaFür Timo Glock ist es heute kein Rennen, was ihm Spaß machen wird. Daniel Juncadella geht an dem Deutschen im BMW vorbei und ist nun 13.
33Auer mit den besten ChancenDie besten Chancen auf den Tagessieg hat aktuell Lucas Auer, der 1,5 Sekunden vor Konkurrent Paul Di Resta und Müller liegt. Dahinter fighten Müller und Rast um Platz sieben.
32Überholmanöver von Gary PaffettWährend Timo Glock mit Juncadella zu tun hat, hat sich Paffett den nächsten Konkurrenten auf der Strecke geschnappt und ging gerade an Spengler vorbei.
30Überholmanöver von Gary PaffettPaffett geht an Markenkollege Wehrlein vorbei und verschafft sich wieder etwas Luft zu Glock. Sah nach einem abgesprochenen Manöver zwischen den beiden Mercedes-Piloten aus.
28Boxenstopp von Gary PaffettGary Paffett biegt ab und holt sich in Runde 16 frische Reifen ab. Als es wieder raus geht, muss er sofort einige Plätze verloren geben und liegt inzwischen vor WM-Konkurrent Glock.
27Fünf müssen nochDer Großteil des Feldes hat bereits gestoppt. Uns fehlen noch fünf Fahrer, darunter Gary Paffett, der große Möglichkeiten hat, heute die WM-Führung von Glock zu übernehmen.
26Boxenstop von René RastEine Runde danach kommt dann auch René Rast rein. Die Führung geht in die Hände von Paffett, während Rast hinter Mortara auf Platz elf wieder auf die Strecke kommt.
24Boxenstopp von Edoardo MortaraEdoardo Mortara kommt als Erster an seine Box und macht seinen Stopp. Für ihn geht es auf Rang zehn wieder auf die Strecke. Den ersten Platz übernimmt für den Moment Rast.
22Überholmanöver von Pascal WehrleinToller Zweikampf zwischen Glock und Wehrlein! Über mehrere Runden kämpfen die beiden um den 14. Rang, dann entscheidet Wehrlein die Sache für sich.
20Überholmanöver von Paul Di RestaPaul Di Resta drückt sich Außen an Müller vorbei. Es kommt zur Berührung, bleibt aber alles Fair. Di Resta ist wieder erster Verfolger von Auer.
17Boxenstopp von Nico MüllerEine Runde später folgt dann Nico Müller und macht seinen Stopp und auch für ihn heißt es nach dem Zurückkommen auf die Strecke Auer vorbeizulassen. Auch Paul Di Resta lauert.
16Überholmanöver von Lucas AuerSo ist es dann auch. Lucas Auer zieht problemlos an Di Resta vorbei und kann sich auch sofort ein bisschen absetzen.
16Boxenstopp von Paul Di RestaDer Polemann kommt an die Box und absolviert seinen Stopp! Wo kommt er wieder raus? Knapp vor Lucas Auer, doch der hat jetzt natürlich den Vorteil der frischeren Reifen.
15Überholmanöver von Gary PaffettGary Paffett sorgt für einen der wenigen Überholvorgänge in der Anfangsphase des Rennens. Er schnappt sich Juncadella und ist nun Fünfter. Spricht aktuell alles dafür, als würde heute die WM-Führung wechseln.
15Di Resta baut ausGanz vorne baut derweil Paul Di Resta seinen Vorsprung weiter aus und liegt nun bereits 1,6 Sekunden vor Müller. Dritter ist Mortara vor Rast und Juncadella.
13Auer kann Green hinter sich haltenLucas Auer scheint die ersten Runden auf den frischen Reifen gut überstanden zu haben und kann sich bisher souverän vor Verfolger Jamie Green halten.
11Boxenstopp von Lucas AuerLucas Auer kommt jetzt ebenfalls an die Box und absolviert schon früh seinen Pflichtstopp. Mit ihm war Augusto Farfus bei seinem Reifenwechsel. Hier scheint man sich sicher zu sein, dass kein großer Schauer zu erwarten ist.
8Green führt gestoppte Fahrer anSechs Fahrer waren inzwischen bereits an der Box und liegen dementsprechend am Ende des Feldes. Angeführt wird diese Gruppe von Jamie Green. Ganz vorne hat sich derweil Di Resta aus der DRS-Sekunde zu Müller herausfahren können.
5Erste TropfenKommt jetzt der Wetterumschwung? Die ersten Tropfen fallen an der Rennstrecke. Noch ist das kein Problem, denn der Asphalt ist sehr heiß und der Regen trocknet sofort wieder ab. Die Rennleitung gibt dennoch bekannt, dass Regenreifen ab sofort verwendet werden darf.
4Boxenstopp von Timo GlockDie nächsten Fahrer biegen an die Box ab und absolvieren ihren Stopp. Darunter auch der WM-Führende Timo Glock, der ganz knapp vor Eriksson wieder auf die Strecke geschickt wird.
3Di Resta kann sich nicht lösenPaul Di Resta konnte sich noch nicht entscheidend lösen und Nico Müller bleibt ihm auf den Fersen. Dahinter klafft schon eine kleine Lücke von gut einer Sekunde.
2Erste BoxenstoppsNach der ersten Runde und gut zwei Minuten in diesem Rennen kommen die ersten Fahrer an die Box. Spengler, Green und Eng waren zum Pflichtstopp.
1Start Rennen IDie Ampeln sind aus, das Rennen ist eröffnet! Di Resta kommt gut weg und kann sich an der Spitze halten. Dahinter setzt Auer den ersten Angriff gegen Müller, der kurz darauf aber den Konter setzen kann.
Einführungsrunde gestartetDie Einführungsrunde ist gestartet und Paul Di Resta führt das Feld ein letztes Mal um die Strecke, ehe es dann gleich ernst wird.
Paffett mit besseren KartenIm Kampf um die Spitze der Fahrer-WM hat nach dem Qualifying heute Gary Paffett die besseren Karten. Mit Platz neun lief sein Qualifying zwar nicht perfekt, aber immerhin deutlich besser als jenes von Timo Glock. Der steht mit seinem BMW nur auf Startrang
Glock bleibt WM-FührenderIn der Fahrer-Wertung geht es weiterhin richtig eng zu und in der Qualifikation hat sich vorne nichts verschoben. Timo Glock liegt mit 72 Punkten noch an der Spitze, Gary Paffett ist ihm allerdings um nur einen Punkt auf die Pelle gerückt. Pascal Wehrlein folgt mit 39 Zählern auf Rang drei vor Edoardo Mortara (37 Pkt.).
Quali-Sieg an Di RestaIm Qualifying musste man Mercedes den Vortritt lassen. Paul Di Resta umfuhr den Hungaroring in 1:37.349 Minuten. Dann allerdings zeigte Audi, dass man sie noch nicht abschreiben sollte, und platzierte sich mit Nico Müller auf Rang zwei. Dritter war Lucas Auer im Mercedes. Mehr als zufrieden dürfte René Rast sein. Nach seinem schweren Crash vor zwei Woche platzierte er sich auf Rang vier.
Kehrtwende für Audi?Während Mercedes-AMG drei der vier Rennen für sich entscheiden konnte und BMW mit Timo Glock den Ersten der Fahrerwertung stellt, haben sich die Champions des Vorjahres zum Saisonauftakt schwer getan, den Anschluss zu halten, und bisher nur wenige Erfolgserlebnisse feiern können. In Budapest hofft Audi jetzt auf die Trendwende.
Die StreckeNach 1988, 2014, 2016 und 2017 ist die Tourenwagenserie zum fünften Mal auf dem 4,381 Kilometer langen Kurs in Budapest zu Gast. Der Hungaroring ist eine anspruchsvolle Strecke mit vielen langsamen Kurven, die das Überholen nicht einfach machen. Die beste Möglichkeit zum Überholen bietet sich am Ende der langen Start-Ziel-Geraden.
Hallo aus BudapestDas dritte Rennwochenende der DTM steht an. Zu Gast ist die DTM dafür auf dem Hungaroring in Budapest, wo zugleich das erste Auslandsrennen der Saison auf dem Plan steht. Das Samstagsrennen startet um 13:30 Uhr.