Auf Wiedersehen!Für die DTM wartet jetzt eine längere Pause und erst in drei Wochen geht es mit dem Rennen am Norisring weiter. Wir berichten auch dann wieder live. Bis dann!
Glock wieder WM-FührenderDurch einem Fehler von Paffett, der mit Regenreifen wieder losfuhr, liegt Glock nach Rang zwei im heutigen Rennen mit 90 Punkten wieder auf dem ersten Rang. Auf 79 Punkte kommt Gary Paffett. Dritter ist mit 67 Punkten Paul Di Resta.
Chaos-Rennen in BudapestDas zweite Rennen in Budapest war eines von der Sorte, welches niemand erleben möchte. Plötzlich einsetzender Regen sorgte dafür, dass die Betonfläche in der Boxengasse spiegelglatt wurde und die Fahrer bei ihren Stopps keine Kontrolle über die Autos hatten. Zwei Mechaniker und ein Sportwart wurden dabei verletzt und befinden sich auf den Weg ins Krankenhaus. Klar, dass da das Sportliche in den Hintergrund rückt.
55Ende Rennen IIDas zweite Rennen auf dem Hungaroring ist beendet. Auf Platz fünf liegt Paul Di Resta im besten Mercedes. Eriksson wird Sechster vor Spengler, Farfus, Auer und Mortara.
55Marco Wittmann gewinnt 2. Rennen in BudapestMarco Wittmann ist durch und führt den Dreifachsieg der BMW im chaotischen Sonntagsrennen von Budapest an. Hinter ihm kommt Timo Glock über die Linie, der sich damit die WM-Führung zurückholt. Dritter wird Philipp Eng, der sich knapp gegen Rockenfeller durchsetzt.
55Rockenfeller versucht'sMike Rockenfeller versucht es auf der Geraden, muss sich aber Eng vorerst geschlagen geben. Gibt es auf der letzten Runde noch einmal eine Chance oder muss er sich mit Rang vier begnügen?
55Letzte Runde läuftDie letzte Runde in diesem Rennen läuft. Noch 4,3 Kilometer müssen die Piloten hinter sich bringen.
55Rockenfeller im DRS-FensterEs werden keine leichten, letzten Runden für Eng werden. Mike Rockenfeller ist jetzt ins DRS-Fenster reingefahren.
54BMW vor DreifachsiegBMW steht vor einem Dreifachsieg: Wittmann führt das Rennen mit fünf Sekunden vor Timo Glock an. Platz drei hat aktuell Eng inne, der sich aber noch gegen Rockenfeller behaupten muss.
53Boxenstopp von Nico MüllerNico Müller kommt knapp drei Runden vor Ende des Rennens zu seinem Stopp. Auf Rang 14 geht es für ihn wieder auf die Strecke.
52Boxenstopp von Jamie GreenJamie Green kommt an die Box und macht seinen Stopp. Nur Müller fehlt uns jetzt noch, der aber nach seinem Stopp weit zurückfallen wird.
51Verwarnung für FarfusAugusto Farfus erhält eine Verwarnung, weil er ein anders Auto neben die Strecke gedrückt hatte.
49Wittmann mit besten ChancenMarco Wittmann hat die besten Chancen auf den Sieg im heutigen Rennen. 3,3 Sekunden liegt er aktuell vor Markenkollege Timo Glock. Führender ist Müller vor Green, aber die müssen noch stoppen.
47Überholmanöver von Mike RockenfellerMike Rockenfeller nutzt einen Fehler von Eriksson und übernimmt den achten Platz. Pascal Wehrlein biegt derweil an die Box ab. Auf Rang 16 geht es für ihn zurück.
46Boxenstopp von Daniel JuncadellaDaniel Juncadella biegt ab und macht neun Minuten vor Ende seinen Pflichtstopp. Hinten rechts klemmt ein Rad und er verliert wichtige Sekunden. Auf Rang 17 geht es wieder raus. Seinen ersten Platz hat Wehrlein übernommen, aber auch er muss noch zum Stopp.
44Wann kommen die ersten vier?Die Frage ist natürlich jetzt, wann die ersten vier Fahrer an ihre Box kommen und den Pflichtstopp absolvieren. Noch elf Minuten verbleiben auf der Uhr.
41Überholmanöver von Timo GlockTimo Glock setzt sich erst innen neben Eng, als das nicht klappt, versucht er es mithilfe von DRS auf der Geraden. Dort muss der Jüngere dann die Segel streichen und Glock ziehen lassen.
40Glock an Eng dranTimo Glock ist bereits am nächsten Konkurrenten dran und setzt derzeit Philipp Eng unter Druck. Glock weiß natürlich, er brauch hier jeden Platz für die WM.
36Überholmanöver von Timo GlockTimo Glock macht eine Position gut und setzt sich vor Markenkollege Eriksson. Im bereinigten Klassement wäre er damit aktuell Dritter.
35Juncadella setzt sich abJuncadella kann sich an der ersten Position ein bisschen absetzen. 1,9 Sekunden liegt er vor Wehrlein. Beide müssen aber noch zu ihrem Boxenstopp kommen.
35Überholmanöver von Daniel JuncadellaKlasse Manöver! Juncadella saugt sich an Wehrlein heran, setzt sich neben den Führenden und übernimmt nach einem packenden Zweikampf die Spitze im Rennen.
34Boxenstopp von Gary PaffettGary Paffett war an der Box und hat die Reifen gewechselt. Dann dauert es auch noch lange.
33Die Taktik ging nicht aufWas immer Mercedes da mit Paffett versucht hat, die Rechnung ging nicht auf! Paffett liegt abgeschlagen am Ende des Feldes und muss noch den Pflichtstopp machen. Schaut so aus, als würde Glock heute die WM-Führung zurückholen.
31Dreher von RastRené Rast dreht sich weg und wird ans Ende des Feldes zurückgereicht. Vor ihm fährt der chancenlose Paffett.
30Wehrlein fährt davonVon wegen Slicks! Gary Paffett ist auf Regenreifen unterwegs und wird beim Restart durch das Feld gereicht! Wehrlein sucht vorne derweil die Flucht nach vorne.
28Feld rollt wiederDas Feld setzt sich hinter dem Safety Car wieder in Bewegung und sortiert sich auf der Strecke. Der Regen hat sich inzwischen komplett aufgehört und alle haben Slicks drauf.
26Um 14:20 Uhr geht's weiterInformation der Rennleitung: Um 14:20 Uhr soll es hier mit dem Restart weitergehen. Gestartet wird hinter dem Safety Car.
26Gedanken bei VerletztenFür die Fahrer wird es sicherlich gleich alles andere als einfach werden, nach diesen Schreckminuten. Klar ist: Das Sportliche wird heute im Hintergrund stehen.
2628 Minuten verbleibenNächste offizielle Information von der Rennleitung: Das Rennen wird mit 28 Minuten plus eine Runde neugestartet werden. Wann es losgehen soll, steht noch nicht fest.
26Kein Schwerverletzter Die Rennleitung hat erste Informationen rausgegeben: Der verletzte Sportwart soll eine schwere Beinverletzung davongetragen haben. Zwei weitere Personen sind mittelschwer verletzt. Die Uhr ist derweil nun auch angehalten worden, damit später noch eine Wertung des Rennens nach Neustart möglich sein wird.
26Rennen weiter unterbrochenDas Rennen ist weiterhin unterbrochen. Die Zeit läuft wie üblich währenddessen natürlich weiter. Kurios und bitter: Der starke Regen hat inzwischen wieder nachgelassen.
15Fahrer hatten keine ChanceAn der Strecke herrscht noch immer Fassungslosigkeit über die hektischen letzten Minuten. "Es war Horror. Wenn die Räder mal blockieren, hast du keine Chance mehr, das Auto zu stoppen", beschreibt Spengler die Situation in der Box, der zumindest schon leichte Entwarnung geben kann, was seine Mechaniker angeht. Über die Verletzungen des Stewards gibt es noch keine neue Infos.
13Rote FlaggeRennabbruch in Budapest! Die richtige Entscheidung, wie die Bilder zeigen. Auch Mortara war in der Box weggeruscht, nimmt die Boxenstation mit. Gleiches Szenario bei Spengler, der einen Mechaniker mitnimmt. Da bleibt nur zu hoffen, dass hier niemand schwere Verletzung davon getragen hat. Vollkommen richtige Entscheidung, da abzubrechen!
12Safety CarDas Safety Car kommt auf die Strecke und sammelt das Feld ein.
11Unfall von Lucas Auer!Unfall von Lucas Auer! Der Österreicher rutscht auf dem nassen Asphalt weiter und landet in der Mauer. Dabei trifft er frontal auch einen Steward. Hoffentlich ist da nichts Schlimmeres passiert!
11Boxenstopp von Lucas AuerPascal Wehrlein fährt an der Boxeneinfahrt vorbei, Lucas Auer hingegen biegt an die Box ab. Ebenso Spengler und Eng.
10Feld bleibt weiter draußenDer Großteil des Feldes versucht durchzuhalten und bleibt weiterhin mit Slicks draußen. Der Regen ist allerdings weiter heftig, lange wird man den Stopp nicht mehr hinauszögern können.
9Boxenstopp von Augusto FarfusAugusto Farfus kommt an die Box und wechselt als erster Fahrer auf die Regenreifen. Auf ihn werden jetzt alle Fahrer schauen. Lohnt sich der Wechsel oder nicht?
8Überholmanöver von Pascal WehrleinPascal Wehrlein lässt sich von dem starken Regen im ersten Sektor nicht beeindrucken und greift an! Innen geht es an Auer vorbei zu Rang eins.
6Regen wird stärkerDer Regen wird stärker. Jetzt wird es spannend. Wer kommt wann an die Box oder versucht man zunächst abzuwarten, ob die Strecke weiter auf Slicks fahrbar ist?
5Regen setzt einKommt jetzt die große Spannung? Leichter Regen setzt in Budapest ein. Hatten wir allerdings auch gestern schon und da blieb es bei nur wenigen Tropfen, die keinen Einfluss hatten. Mal sehen, was das Wetter heute macht.
4So sieht es vorne ausAn der Spitze hat Lucas Auer alles im Griff und führt das Feld vor Wehrlein ein. Di Resta ist Dritter vor Mortara und Paffett. Auf der sechs folgt mit Juncadella der sechste Mercedes, erst dahinter dann Rast.
2Boxenstop von Timo GlockNach seinem Dreher versucht Glock durch eine andere Boxenstrategie noch was zu retten. Auch Eriksson und Rockenfeller waren schon zum Pflichtstopp.
1Dreher von Glock!Da hat er es bis auf Rang acht im Qualifying geschafft, doch jetzt geht es für Glock nach hinten! Der Deutsche dreht sich nach leichter Berührung von Nico Müller in Kurve 2 weg und fällt ans Ende des Feldes zurück.
1Start Rennen IIDie Ampeln sind aus und das Rennen ist eröffnet! Lucas Auer kommt gut weg und kann seine Spitze behaupten.
Einführungsrunde läuftDie Einführungsrunde läuft und das Feld setzt sich angeführt von Lucas Auer in Bewegung.
BMW schwächelt weiterWeiterhin schwer tut sich hingegen BMW, die gestern im Rennen punktlos blieben. Ihr bester Mann steht heute mit Timo Glock auf dem achten Platz. Die restlichen Fahrer müssen das zweite Rennen des Wochenendes jenseits der Top Ten angehen.
Mercedes mit souveränem QualifyingAuch am Sonntag riecht es wieder nach einem Mercedes-Sieg. Im Qualifying setzte sich Lucas Auer mit einer Zeit von 1:36.717 Minuten durch. Nur um 0,063 Sekunden geschlagen geben musste sich Pascal Wehrlein. Der gestrige Sieger, Di Resta, wurde Dritter und startet neben Paffett aus der zweiten Reihe. Platzt fünf geht durch Paffett ebenfalls an Mercedes. Erst dahinter folgt mit Rang sechs Rene Rast im ersten Audi.
Paffett mit WM-FührungDie WM-Führung hat am Samstag Gary Paffett übernommen. Der Mercedes-Pilot löste mit Platz sechs im Rennen und nun 79 Punkten in der Meisterschaft Timo Glock im BMW (72 Pkt.) von der Spitze ab. Dritter ist Paul Di Resta mit 57 Punkten.
Thema TeamorderFür Diskussionen sorgte am Samstagnachmittag das Thema Teamorder. Insbesondere im Duell Di Resta und Auer sah es nämlich im gestrigen Rennen so aus, als hätte Auer seinen Teamkollegen auf der Geraden einfach vorbeigewinkt. Von Mercedes selbst wird dementiert, dass die Entscheidung für dieses Manöver von oben kam. Vielmehr hätte Auer den Markenkollegen kampflos vorbeigelassen, um so seine Reifen zu schonen.
Di Resta siegt am SamstagIn einem von Taktik gezeichneten Rennen feierte am gestrigen Samstag der Schotte Paul Di Resta den Sieg. Der Mercedes-Pilot setzte sich gegen Markenkollege Lucas Auer durch. Hinter dem Spitzenduo folgten der Schweizer Nico Müller und Rene Rast im Audi auf den Plätzen drei und vier.
Hallo aus Budapest!Hallo und herzlich willkommen zum sechsten Rennen der DTM aus dem ungarischen Budapest. Um 13:30 Uhr wird das Rennen gestartet.