vergrößernverkleinern
Maximilian Günther überquert in seinem BMW die Ziellinie
Maximilian Günther überquert in seinem BMW die Ziellinie © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Maximilian Günther ist beim Formel-E-Rennen in Santiago de Chile nicht zu schlagen und sorgt für den dritten Sieg eines Deutschen in dieser Klasse.

BMW-Pilot Maximilian Günther hat für den dritten Sieg eines Deutschen in der Formel E gesorgt. Der 22-Jährige aus Oberstdorf triumphierte beim dritten Saisonrennen in Santiago de Chile und krönte sich zum jüngsten Sieger der Elektro-Rennserie. Zuvor hatte der Allgäuer Daniel Abt in der Saison 2017/18 Erfolge in Mexiko-Stadt und beim Heimrennen in Berlin gefeiert.

"Ich bin einfach nur superglücklich. Es war ein tolles Rennen, drei Autos haben um den Sieg gekämpft", sagte Günther, der BMW den zweiten Saisonsieg bescherte.

Meistgelesene Artikel

Der frühere Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein (Mahindra) hatte lange seinen zweiten Podestplatz in der Formel E in Reichweite, belegte aber letztlich den vierten Rang. Abt wurde Achter, der Duisburger Andre Lotterer im Porsche kam nach einem Unfall nicht in die Wertung.

Anzeige

Günther mit Last-Minute-Sieg

Günther sicherte sich den Erfolg durch ein Überholmanöver in der letzten Runde gegen den Portugiesen Antonio Felix da Costa (DS Techeetah). Dritter wurde Mitch Evans (Neuseeland/Jaguar). Mercedes-Fahrer Stoffel Vandoorne (Belgien) reichte ein sechster Platz, um die Gesamtführung von Günthers ausgeschiedenem Teamkollegen Alexander Sims (England) zu übernehmen.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Der vierte Saisonlauf geht am 15. Februar in Mexiko-Stadt über die Bühne. In Berlin macht die Elektro-Rennserie am 21. Juni auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof Station. Der letzte von 14 Läufen der sechsten Saison steigt am 26. Juli in London.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image