vergrößernverkleinern
Lewis Hamilton brach die Reifentests in Abu Dhabi vorzeitig ab
Lewis Hamilton brach die Reifentests in Abu Dhabi vorzeitig ab © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Vize-Weltmeister Lewis Hamilton spricht sich für mehr Rennen in Metropolen aus. Dazu erhofft er sich, dass die Formel 1 mehr auf die wahren Fans eingeht.

Vize-Weltmeister Lewis Hamilton hat klare Vorstellungen darüber, wie sich die Formel 1 unter den neuen Eigentümern von Liberty Media weiterentwickeln soll.

An erster Stelle äußert der Mercedes-Pilot den Wunsch nach mehr Rennen auf Stadtkursen. "Das ist die Zukunft. Ein Rennen in New York wäre zum Beispiel toll", sagte Hamilton auf motorsport-total.com.

Der Brite begründet dies damit, dass er kein Freund von Rennen weit entfernt von größeren Metropolen ist, da die Fans dorthin erst einmal eine weite Anreise in Kauf nehmen müssen. Als Negativbeispiel nennt er die Rennstrecke von Schanghai, die eine Stunde außerhalb des Stadtgebiets liegt. "Schanghai ist eine großartige Stadt, auch die Strecke ist großartig. Ich weiß aber nicht, warum sie so weit außerhalb gebaut wurde", sagte Hamilton verwundert.

Anzeige

Ferner spricht sich der dreifache Weltmeister dafür aus, mehr Rennen an Orten mit wahrer Fanbegeisterung auszutragen, wie in seiner Heimat Großbritannien: "Wegen der Fans ist es eines der besten Rennen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image