vergrößernverkleinern
Media Interviews -  2016 Laureus World Sports Awards - Berlin
Media Interviews - 2016 Laureus World Sports Awards - Berlin © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Länger, breiter, größer: Weltmeister-Rennstall Mercedes enthüllt am Donnerstag den neuen Silberpfeil W08 für die WM-Saison 2017 und zeigt die Präsentation live im Internet.

Weltmeister-Rennstall Mercedes präsentiert am Donnerstag in Silverstone seinen neuen Renn-Boliden für die Formel-1-Weltmeisterschaft 2017.

Seit drei Jahren dominieren die Silberpfeile die Königsklasse des Motorsports. Mit dem neuen - vermutlich F1 W08 getauften - Mercedes soll erneut der Gewinn des WM-Titels gelingen.

Bei den Fahrern musste sich Mercedes gezwungenermaßen verändern. Nach dem WM-Titel von Nico Rosberg und dem anschließenden Rücktritt des 31-Jährigen, nimmt in der neuen Saison der Finne Valtteri Bottas neben Stammfahrer Lewis Hamilton im Mercedes-Cockpit Platz.

Anzeige

Die Präsentation ab 13.10 Uhr im Mercedes-Livestream:

Und auch am Fahrzeug soll sich einiges geändert haben. Die vorab von Mercedes veröffentlichten Fotos deuten allerdings auf eine an den 2016er Mercedes angelehnte Frontpartie hin.

Anders als die bereits präsentierten Fahrzeuge von Williams und Renault, würde Mercedes damit auf eine schmale Nase setzen.

Aggressiverer Gesamtlook

Glaubt man Lewis Hamilton soll der Silberpfeil zudem insgesamt gewachsen sein. "Es ist so groß, viel größer als vorher. Es ist breiter, länger."

Optisch zeigt Mercedes wohl ein neues und bunteres Farbschema mit Neonstreifen. Die silberne Grundlackierung mit türkisen leuchtenden Linien verleiht dem Fahrzeug einen aggressiveren Gesamtlook.

Die gesamte Präsentation des Rennwagens, inklusive der Vorstellung des neuen Piloten Bottas und der Ansprache von Motorsportchef Toto Wolf, überträgt der Rennstall ab 13.10 Uhr LIVE im Internet.

Das ändert sich in der Saison 2017

Durch Regeländerungen können die Formel-1-Fahrzeuge in diesem Jahr endlich wieder schneller werden. Die FIA erlaubt den Rennteams rund 25 Prozent breitere Reifen und einen insgesamt breiteren Aufbau des Fahrzeuges.

Gleichzeitig werden ab dem Saisonstart am 26. März in Melbourne (Der Rennkalender) nur noch vier statt bisher fünf Motorenwechsel im Saisonverlauf gestattet, das Gesamgewicht der Autos darf dabei nicht unter 722 Kilogramm liegen.

Das Spritlimit der Autos erhöht sich von 105 auf 110 Kilogramm. Grund ist der der, durch den veränderten Aufbau, erhöhte Luftwiderstand. Die Benzinmischungen werden zudem begrenzt. An einem Rennwochenende dürfen nur noch zwei verschiedene Kraftstoffmischungen verwendet werden.

Und auch das Thema Reifen erlebt eine Revolution. An den ersten fünf Rennwochenenden bestimmt der Reifenhersteller Pirelli die Auswahl der Reifen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image