vergrößernverkleinern
AUTO-PRIX-JPN-F1
Lewis Hamilton (m.) wurde von Niki Lauda (l.) zu Mercedes gelockt © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Erfolgsgeschichte von Mercedes beginnt mit der Verpflichtung von Lewis Hamilton. Dieser verrät nun, wie sein Wechsel zu den Silberpfeilen zustande kam.

Der viermalige Weltmeister Lewis Hamilton ist das Gesicht des Erfolgs von Mercedes in der Formel 1 (Qualifying in Baku, Sa. ab 15.10 im LIVETICKER).

Nach seinem Einstieg 2013 begann bei den Silberpfeilen eine neue Zeitrechnung - vier Mal ging der WM-Titel an Mercedes, dreimal durfte am Saisonende Hamilton jubeln.

Eingefädelt hat das Ganze offenbar der Mercedes-Aufsichtsratsvorsitzende Niki Lauda. "Ich weiß noch, es war Sommer und ich war in Monaco am Pool. Es muss 2012 gewesen sein. Niki war am Telefon und hat gesagt: Wir wollen dich! Er wollte reden", sagte Hamilton.

Der Brite war darüber sehr überrascht, da er bisher Hamilton nur in Medien über ihn und seine Fahrweise hatte schimpfen hören: "Ich habe immer mitbekommen, was er in den Medien über mich gesagt hat, und ich habe mich immer gefragt: 'Warum hasst mich Niki so?'"

Hamilton und Lauda sprechen sich aus

Nachdem sich beide ausgesprochen hatten und zu dem Schluss kamen, dass sie viel gemeinsam haben, kam es schließlich zu einem Geheimtreffen. Dies fand in der Küche von Hamiltons Mutter mit dem damaligen Mercedes-Teamchef Ross Brawn statt.

"Es war ziemlich cool, denn als Michael all diese Titel gewonnen hat, war immer Ross der, den ich am Kommandostand gesehen habe. Und plötzlich sitzt dieser Mann in der Küche meiner Mutter und bittet mich darum, anstelle von Michael in sein Team zu kommen", sagte Hamilton.

Rekord-Weltmeister Michael Schumacher hatte angekündigt, nach der Saison 2012 zurückzutreten, weshalb Mercedes einen Ersatz brauchte.

Hamilton wollte Schumacher nacheifern

Hamilton war von der Idee angetan, ein Team mit viel Potenzial in die Erfolgsspur zu führen - ähnlich wie es Schumacher in den 90er-Jahren mit Ferrari gelungen war.

"Mir hat immer gefallen, wie Michael zu Ferrari kam, als sie noch nicht erfolgreich waren, und sie zum Erfolg geführt hat. Das war erstaunlich anzusehen, und so etwas wollte ich auch schaffen", sagte Hamilton.

Im Rückblick lässt sich sagen, dass ihm dies mehr als eindrucksvoll gelungen ist.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image