Das ist die Schlüsselstelle bei Hamiltons WM-Endspurt in Austin
teilenE-MailKommentare

Austin - Ferrari-Star Sebastian Vettel lässt vor dem Qualifying mit der Bestzeit aufhorchen. WM-Topfavorit Lewis Hamilton ist auch langsamer als Vettels Teamkollege.

Ferrari-Star Sebastian Vettel (31) hat seinem Mercedes-Rivalen Lewis Hamilton (33) vor der möglichen WM-Entscheidung noch einmal den Kampf angesagt.

Im dritten und letzten freien Training zum Großen Preis der USA fuhr der Heppenheimer in Austin in 1:33,797 Minuten die schnellste Zeit und machte kurz vor dem Qualifying am Abend einen starken Eindruck. (Formel 1: Qualifying in Austin ab 23 Uhr im LIVETICKER)

WM-Topfavorit Hamilton (1:33,870) war in seinem Silberpfeil allerdings nur minimal langsamer als Vettel und wurde Dritter. Der Brite hat beste Karten, schon im viertletzten Saisonrennen die Titelverteidigung perfekt zu machen.

Denn Vettel wird in der Startaufstellung um drei Plätze strafversetzt, weil er am Freitag unter roter Flagge zu schnell gefahren war. (Service: Die Fahrerwertung der Formel 1)

Vettel überzeugt bei trockenen Bedingungen

Im Vergleich zum verregneten Freitag, als Vettel nicht konkurrenzfähig war, herrschten in Texas diesmal beste Bedingungen auf dem Circuit of the Americas.

Es wird auch ein trockenes Rennen erwartet. Der Emmericher Nico Hülkenberg landete im Renault auf Platz 14 (1:35,882), Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen aus Finnland (1:33,843) wurde Zweiter.

ANZEIGE: Jetzt aktuelle Formel-1-Shirts kaufen - hier geht es zum Shop

Hamilton könnte sich am Sonntag bereits zum fünften Mal zum Weltmeister krönen. Der Titelverteidiger geht nach sechs Siegen aus den letzten sieben Rennen mit 67 Punkten Vorsprung in den Grand Prix auf seiner Lieblingsstrecke.

Holt der 33-Jährige acht Zähler mehr als Vettel, ist ihm die WM nicht mehr zu nehmen. Und in Austin ist Hamilton fast unschlagbar: Hier feierte er zuletzt vier Siege in Serie.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image