vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel ist beim dritten Training nicht über Rang drei hinausgekommen
Sebastian Vettel ist beim dritten Training nicht über Rang drei hinausgekommen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Beim letzten Training vor dem Qualifying zum Großen Preis von Mexiko kommt Sebastian Vettel nicht an die Bestzeit heran. Max Verstappen fährt dagegen vorneweg.

Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat seinen Anspruch auf die Pole Position zum Großen Preis von Mexiko (Sonntag, 20.10 Uhr im LIVETICKER) untermauert. Der 21 Jahre alte Niederländer fuhr auch im letzten Training vor dem Qualifying (ab 20.00 Uhr im LIVETICKER) in 1:16,284 Minuten die mit Abstand schnellste Runde und verwies die WM-Rivalen Lewis Hamilton (Großbritannien) im Mercedes und Ferrari-Star Sebastian Vettel auf die Plätze zwei und drei.

Hamilton, der die WM-Wertung mit 70 Punkten Vorsprung anführt und in Mexiko aller Voraussicht nach seinen fünften Titel einfährt, war auf abtrocknender Strecke in 1:16,538 Minuten nur geringfügig schneller unterwegs als Vettel (1:16,566). Der Deutsche muss das Rennen unbedingt gewinnen und gleichzeitig hoffen, dass Hamilton nicht über Platz acht hinauskommt, um die WM-Entscheidung noch einmal zu vertagen.

Verstappen könnte Rekord brechen

Verstappen könnte in Mexiko Vettel als jüngsten Pole-Setter der Formel-1-Geschichte ablösen. "Wir haben auf dieser Strecke ein sehr gutes Auto", hatte Verstappen schon am Freitag gesagt, als er das Training ebenfalls dominierte. In der dünnen Luft in einer Höhe von knapp 2300 Metern kommen die Stärken des Red Bull voll zur Geltung. Zudem wird der Leistungsvorteil der Motoren von Ferrari und Mercedes relativiert. Allerdings werden für die Qualifikation Gewitter erwartet, dies könnte zu einem chaotischen Ablauf führen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image