vergrößernverkleinern
Formel 1, Melbourne, Robert Kubica, Pressekonferenz
Nach acht Jahren ist Robert Kubica zurück in der Formel 1 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Verletzungsbedingt muss Robert Kubica acht Jahre auf ein Comeback in der Formel 1 warten. Jetzt ist er bei Williams zurück. Das freut auch seine Kontrahenten.

Robert Kubica wurde vor dem Saisonauftakt der Formel 1 (Großer Preis von Australien Sonntag ab 6.10 Uhr im LIVETICKER) von seinen Fahrerkollegen herzlich empfangen. "Es ist großartig, ihn wieder hier zu sehen", sagte Renault-Fahrer Daniel Ricciardo während der Pressekonferenz am Donnerstag. Daraufhin applaudierten Max Verstappen, Lewis Hamilton und Sebastian Vettel, die ebenfalls in der Runde saßen.

Robert Kubica galt als großes Talent, als er 2006 für BMW Sauber in die Formel 1 einstieg. Beim Großen Preis von Kanada 2007 hatte er einen schlimmen Unfall. Verletzungsbedingt musste er damals ein Rennen pausieren. Ausgerechnet das bedeutete das Formel-1-Debüt für Sebastian Vettel.

Meistgelesene Artikel

Vor der 2011 kam der Schock: Bei einer Rallye verunglückte Kubica vor dem Saisonstart der Formel 1 schwer. Es bohrte sich eine Leitplanke in das Fahrzeuginnere, die seine rechte Hand verletzte. In einer Notoperation konnte eine Amputation gerade noch verhindert werden. Doch für seine Ambitionen in der Formel 1 bedeutete dies einen Rückschlag. 

Anzeige

Der Pole kämpfte sich aber zurück: 2017 drehte erste Testrunden in einem Renault, 2017 wurde er Ersatzfahrer bei Williams. In diesem Jahr wird er nach acht Jahren Pause sein Comeback geben - allerdings mit Einschränkungen. Die rechte Hand ist nicht vollständig genesen. Wie sich das Handicap auf die Performance auswirkt, wird sich in den nächsten Rennen zeigen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image