Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In Monaco will Sebastian Vettel zum ersten Mal in dieser Saison von der Pole-Position starten. Mercedes lässt ihm am Donnerstag allerdings keine Chance.

Nach den freien Trainings vom Donnerstag scheint das Kräfteverhältnis für den Großen Preis von Monaco eindeutig zu sein. Mercedes lag deutlich vor Ferrari. Ein schlechtes Zeichen für die Qualifikation? (Formel 1: Qualifikation zum Großen Preis von Monaco ab 15 Uhr bei SPORT1 im LIVETICKER).

Im ersten Training war Charles Leclerc als bester Fahrer der Roten mehr als drei Zehntelsekunden zurück. Beim zweiten Training fehlten Sebastian Vettel 0,7 Sekunden auf den Führenden. Beängstigend für Ferrari ist zudem, dass Red Bull offenbar auf Augenhöhe ist.

Streckenverhältnisse können sich in Monaco schnell ändern

Doch im Fürstentum verändern sich die Streckenverhältnisse schnell. Da auch der Porsche Supercup, die Formel 2 und die Formel Renault auf dem winkligen Stadtkurs unterwegs sind, erhält der Asphalt mehr Grip. Das kann die Fahrzeugbalance entscheidend verändern. (Service: Rennkalender der Formel 1 im SPORT1-Datencenter)

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Hinzukommt, dass die Fahrzeuge in Monaco mehr als auf anderen Strecken auf die Qualifikation abgestimmt werden können. Das Überholen ist beinahe unmöglich. Wer die Pole-Position hat, hat gute Chancen, den Sieg einfahren zu können. Der Grand Prix ist klassischerweise ein Ein-Stopp-Rennen. Der Spielraum für die Taktiker ist ebenfalls begrenzt. 

Sebastian Vettel und Ferrari könnten beim sechsten Rennwochenende des Jahres mit einem kompromisslosen Qualifying-Setup also erfolgreich gegen Mercedes sein.

Gelingt Ferrari die zweite Pole des Jahres?

Schon einmal hat Ferrari in dieser Saison die Pole-Position geholt. In Bahrain gelang dies Charles Leclerc, der lange Zeit um den Sieg kämpfte, ehe ihn technische Probleme zurückgeworfen haben. Damals schienen die Roten allerdings dichter an Mercedes dran zu sein. 

Zulettzt stand Valtteri Bottas drei Mal in Folge auf der Pole-Position. Sein Teamkollege Lewis Hamilton konnte sich beim Saisonauftakt den ersten Startplatz sichern.

Jetzt aktuelle Fanartikel aus der Formel 1 bestellen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Manche rechnen am Samstag sogar mit Regen, das könnte für zusätzliches Durcheinander sorgen. Der Kampf um die besten Startpositionen könnte also durchaus spannend werden.

So können Sie das Qualifying von Monte-Carlo LIVE verfolgen:

TV: RTL, Sky
Stream: RTL.de, Skygo
Ticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image