vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel will in Spa endlich wieder siegen
Sebastian Vettel will in Spa endlich wieder siegen © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sebastian Vettel hofft in Spa auf die Wende in der Formel-1-WM. Im Qualifying will der Ferrari-Pilot die Weichen für seinen ersten Sieg seit einem Jahr stellen.

Ein Jahr wartet Sebastian Vettel bereits auf einen Sieg in der Formel 1.

Zum letzten Mal stand der Deutsche am 26. August 2018 ganz oben auf dem Siegerpodest, damals gewann der Ferrari-Pilot den Großen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps (Formel 1: Qualifying in Spa am Sa. ab 15 Uhr im LIVETICKER)

Nach der Sommerpause kommt der F1-Tross nun erneut nach Belgien, und Vettel will auf dem Ardennenkurs die Wende in der Weltmeisterschaft einleiten. Fast 100 Punkte Rückstand hat der Heppenheimer bereits auf Spitzenreiter Lewis Hamilton, der Vorsprung auf den hochbegabten Teamkollegen Charles Leclerc beträgt für den WM-Vierten nur 24 Zähler.

Anzeige

Der Hochgeschwindigkeitskurs durch die Ardennen mit so berühmten Streckenabschnitten wie Eau Rouge, La Source oder Pouhon liegt dem starken Motor des Ferrari jedoch. Der fehlende Abtrieb in den Kurven spielt keine so große Rolle wie zuletzt in Budapest, als Vettel mit über einer Minute Rückstand auf Sieger Hamilton Dritter wurde.

Hamilton crasht im Training

Anlass zur Hoffnung auf Besserung gibt der erste Trainingstag in Spa, der mit einem Ferrari-Doppelschlag endete. Leclerc war in der Addition beider Durchgänge sechs Zehntel schneller als Vettel. Auf den Plätzen drei und vier folgte das Weltmeisterteam Mercedes mit Valtteri Bottas und Champion Hamilton.

Für den Weltmeister lief das freie Training am Samstag dagegen alles andere als gut. In einer langgezogenen Rechtskurve verlor Hamilton aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Mercedes und prallte mit hoher Geschwindigkeit in die Streckenbegrenzung. Dabei wurde die komplette linke Seite des Autos zerstört, Hamilton blieb allem Anschein nach unverletzt. 

Auf die Mercedes-Crew wartet bis zum Beginn des Qualifyings viel Arbeit mit Hamiltons schwer beschädigtem Auto. Sollte auch das Getriebe defekt sein und ausgetauscht werden, müsste Hamilton am Sonntag in jedem Fall aus der Boxengasse starten.

Hülkenberg muss weiter hinten starten

"Ich hoffe immer, dass wir vielleicht in ein paar Monaten zurückschauen und sagen: Da fing es an", sagte Vettel zuletzt in Budapest.

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Einen ersten und wichtigen Schritt zu einem Top-Ergebnis will Vettel im Qualifying machen. Dort reichte es vor Jahresfrist zu Platz zwei - im Rennen ging es dann noch einen Schritt nach vorne.

Meistgelesene Artikel

Schon vor dem Qualifying einen Rückschlag hinnehmen musste derweil Nico Hülkenberg: Der Renault-Pilot wird wie auch Teamkollege Daniel Ricciardo wegen eines Motorwechsels fünf Startplätze nach hinten versetzt.

So können sie das Rennwochenende des Großen Preises von Belgien LIVE verfolgen:

TV: RTL, Sky
Stream: TVnow, SkyGo, F1TV
Ticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image