vergrößernverkleinern
Kohl-Kolumne, Formel 1
Peter Kohl sieht die Vormachstellung von Mercedes gefährdet © SPORT1-Montage: Marc Tirl/Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In seiner SPORT1-Kolumne blickt Peter Kohl auf den Großen Preis von Belgien zurück und lobt die Leistung von Ferrari. Bei Verstappen sieht er einen Rückfall.

Die Kolumne von Peter Kohl zum Durchklicken:

Beim schwierigen Großen Preis von Belgien versucht sich die Formel 1 nach der Tragödie um Anthoine Hubert um einen Hauch von Normalität.

Vor allem Ferrari kommt am besten mit der Situation zurecht. Nachdem die Scuderia in der bisherigen Saison oft gescholten wurde, legt sie diesmal eine taktische Meisterleistung hin und scheut sich auch nicht, einen viermaligen Weltmeister als Taktik-Tool zu verwenden. Charles Leclerc ist der große Profiteur dieser ungewöhnlichen Vorgehensweise und feiert den ersten Grand Prix-Sieg eines Monegassen überhaupt.

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Anzeige

Für Mercedes könnte das Rennen in Spa eine Zeitenwende einleiten. Was die Leistungsfähigkeit des Motors angeht, sind die Silbernen erstmals seit langer Zeit nicht mehr die Benchmark.

Peter Kohl analysiert den GP in Spa in gewohnter Art und Weise - SPORT1 präsentiert die Tops und Flops.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image