vergrößernverkleinern
MEXICO CITY, MEXICO - OCTOBER 27: Lewis Hamilton of Great Britain and Mercedes GP prepares to drive on the grid before the F1 Grand Prix of Mexico at Autodromo Hermanos Rodriguez on October 27, 2019 in Mexico City, Mexico. (Photo by Charles Coates/Getty Images)
Lewis Hamilton kann beim Großen Preis der USA seinen sechsten WM-Titel perfekt machen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In den USA kann Lewis Hamilton seinen sechsten Titel perfekt machen. Für Sebastian Vettel geht es in der Saison nur noch um einen versöhnlichen Abschluss.

Der WM-Titel von Lewis Hamilton ist nur noch Formsache.

Auf seiner Lieblingsstrecke braucht der Brite beim Großen Preis der USA lediglich einen achten Platz, um seinen sechsten Titel aus eigener Kraft perfekt zu machen und bis auf einen Titel an Rekordweltmeister Michael Schumacher heranzurücken. Wenn sein Teamkollege Valtteri Bottas nicht gewinnt, muss der Brite für den Titelgewinn nicht einmal ins Ziel kommen.

Der 34-Jährige reist nach seinem 83. Karrieresieg, der gleichbedeutend ist mit dem 100. Formel-1-Erfolg von Mercedes als Werksteam, mit einem Polster von 74 Punkten zum drittletzten Saisonrennen im texanischen Austin.

Anzeige

Zuerst will sich Hamilton im Qualifying eine gute Ausgangsposition erarbeiten (Formel 1: Qualifying zum GP der USA, ab 22 Uhr im SPORT1-Liveticker). Der nächste Schritt ist ein ordentliches Rennen. Denn eine Spazierfahrt genügt den Ansprüchen des Weltmeisters nicht. "Ehrlich gesagt, ich bevorzuge die Art und Weise, wie es in Mexiko passiert ist", so Hamilton. 

Jetzt aktuelle Fanartikel zur Formel 1 kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Seine Intension ist damit klar: Im drittletzten Saisonrennen wird der WM-Führende alles daran setzen, erneut zum Sieg zu fahren.

Vettel will versöhnlichen Abschluss

Sebastian Vettel hingegen kämpft in Texas Vettel nur noch um den versöhnlichen Abschluss einer insgesamt frustrierenden Saison.

"Ich glaube noch immer an meinen Traum. Ich glaube noch immer, dass es funktioniert", sagte der 32-Jährige vor dem Rennen in den USA. Dass es in diesem Jahr nichts mehr wird, steht im Grunde schon seit dem Frühjahr fest. Vettel kann maximal noch den dritten Platz in der Fahrer-Weltmeisterschaft erreichen. Zu wenig für die Ansprüche eines viermaligen Champions.

Meistgelesene Artikel

"Wir hatten gute Jahre und gute Rennen, aber insgesamt war es nicht genug. Wir waren nicht nah genug dran. Wir haben nicht genug Punkte geholt", sagte Vettel im Gespräch mit motorsport.com. Aber bereuen würde er nichts, betonte der Ferrari-Pilot.

So können Sie das F1-Qualifying in Russland LIVE verfolgen:

TV: ntv, Sky
Stream: Skygo
Liveticker: Sport1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image