vergrößernverkleinern
Max Verstappen startet beim Großen Preis von Spanien von Platz drei
Max Verstappen startet beim Großen Preis von Spanien von Platz drei © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Kann Max Verstappen erneut Mercedes ärgern? Der Niederländer geht hinter Lewis Hamilton und Valtteri Bottas von Position drei aus ins Rennen.

Gelingt Max Verstappen der zweite Saisonsieg? (Formel 1: Großer Preis von Spanien heute ab 15.10 Uhr im LIVETICKER)

Nach dem Qualifying am Samstag stehen die Chancen des Niederländers auf einen erneuten Sieg nicht all zu schlecht. Von Position drei aus geht der Red-Bull-Pilot in den Großen Preis von Spanien.

Vergangenes Wochenende fuhr Verstappen in Silverstone von Startplatz vier aus zum Rennsieg. Dabei profitierte der 22-Jährige von den Reifenproblemen der Konkurrenz. In Spanien soll Mercedes trotz ähnlich heißer Temperaturen wie in Silverstone weniger mit dem Reifenmanagement zu kämpfen haben. Denn für das Rennen in Barcelona stehen den Teams wieder härtere Reifenmischungen zur Verfügung.

Anzeige

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motorsport Magazin. Sonntag ab 21.15 Uhr und ab sofort wöchentlich im TV und STREAM auf SPORT1

Mercedes fährt im Qualifying weiter in eigener Liga

Auch wenn zumindest Verstappen den Mercedes in Sachen Race-Pace in Silverstone Paroli bieten konnte, bleiben die Silberpfeile über eine Runde hinweg weiter unschlagbar. Mehr als sieben Zehntel trennten Pole-Setter Lewis Hamiltons Bestzeit von der des Niederländers. Auch ohne ihren "Party-Modus", wie die auf das Qualifying optimierte Motoren-Einstellung des Mercedes genannt wird, verfügt der Mercedes-Motor augenscheinlich über einiges an Power.

Meistgelesene Artikel

Diesen Rückschluss lassen nicht nur die Platzierungen der Mercedes-Piloten zu, sondern auch die der Racing-Point-Fahrer Sergio Pérez und Lance Stroll. Die Piloten des "pink Mercedes", wie das Auto aufgrund seiner Ähnlichkeit zum letztjährigen Mercedes genannt wird, gehen von Platz vier und fünf aus ins Rennen.

Pérez musste zuletzt zwei Rennen pausieren, nachdem der Mexikaner positiv auf das Coronavirus getestet wurde. In seiner Abwesenheit kam Nico Hülkenberg zu seinem F1-Comeback. Racing Point steht nach dem Abzug von 15 WM-Punkten in der Konstrukteurs-WM unter Zugzwang.

Obwohl sie hinter Mercedes und Red Bull das drittschnellste Auto zu haben scheinen, stehen momentan nur 41 Punkte auf dem Konto das Rennstalls. Das macht derzeit Platz fünf in der Konstrukteurs-WM.

Ferrari enttäuscht weiter

Ein Qualifying zum Vergessen erlebte wieder einmal Ferrari. Mit Charles Leclerc schaffte es lediglich einer der zwei Piloten ins Q3. Sein Teamkollege Sebastian Vettel schied zum wiederholten Male in dieser Saison in Q2 aus. Von Position elf aus, hat der Deutsche immerhin freie Reifenwahl.

Leclerc startet von Platz neun aus ins Rennen. Dem Monegassen fehlten am Ende drei Tausendstel auf Platz 8. Zufrieden war der 22-Jährige mit seinem Auto nicht. Es ist "von Session zu Session immer Schlimmer geworden", sagte der Viertplatzierte der Fahrer-WM.

So können Sie den Großen Preis der Formel 1 in Spanien LIVE verfolgen: 

TV: RTL, Sky
Stream: TV Now, Sky Go
Ticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image