vergrößernverkleinern
George Russell, Valtteri Bottas oder Max Verstappen (v.l.n.r.) - wer holt sich den Sieg beim Sakhir-GP?
George Russell, Valtteri Bottas oder Max Verstappen (v.l.) - wer holt sich den Sieg beim Sakhir-GP? © Imago
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Lewis Hamiltons Fehlen bietet beim Sakhir-GP für einige Piloten eine Siegchance. Bottas hat Mühe mit Hamiltons Ersatz. Verstappen will lachender Dritter sein.

Dominator Lewis Hamilton fehlt aufgrund einer Corona-Erkrankung - das ist die Chance für den Rest des Feldes, sich den Sieg beim Großen Preis von Sakhir zu holen.

Die beste Ausgangsposition nach dem Qualifying hat dabei Hamiltons langjähriger Teamkollege Valtteri Bottas, der nach einer historisch schnellen Runde von der Pole ins Rennen geht.

Allerdings war der für Hamilton einspringende George Russell nur 26 Tausendstelsekunden langsamer als der Finne. Sollte der eigentliche Williams-Pilot siegen, wäre das ein Paukenschlag und ein klarer Fingerzeig, dass ihm ein Mercedes-Cockpit in der Zukunft sicher ist. (SERVICE: Fahrerwertung der Formel 1)

Anzeige

Wolff warnt vor Verstappen im Red Bull

Ohne den noch in der Vorwoche dominierenden Hamilton hatte Red-Bull-Pilot Max Verstappen die große Hoffnung, endlich wieder einmal einen Sieg einzufahren. Im Qualifying musste er sich allerdings hinter den beiden Mercedes einreihen.

Anders als die beiden Silberpfeile wird der Niederländer auf den Soft-Reifen ins Rennen gehen, was ihm zu Beginn des Rennens Vorteile bescheren sollte. Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff warnt daher vor dem auch auf Longruns im Training stark aussehenden Red-Bull-Piloten. (Die Stimmen zum F1-Qualifying)

Auch interessant

Verstappen selbst drückt aber auf die Euphoriebremse: "Unsere Longruns im Training waren auch vor einer Woche gut - aber im Rennen konnten wir dennoch nicht mithalten. Mal sehen, wie es dieses Mal läuft, wenn wir auf einer anderen Streckenvariante fahren."

Leclerc stapelt tief - Vettel muss aufholen

Um den Sieg muss sich bei Ferrari keiner Gedanken machen, doch Charles Leclerc hat mit einer starken Leistung im Qualifying zumindest einmal den vierten Startplatz erobert. (SERVICE: Konstrukteurswertung der Formel 1)

Der Monegasse stapelt für das Rennen dennoch tief: "Ich denke, wir werden nicht so konkurrenzfähig sein wie heute, denn ich glaube nicht, dass wir das viertschnellste Auto im Feld haben. Wir werden aber alles geben, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen."

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Sein Teamkollege Sebastian Vettel wäre wohl bereits froh, wenn er ein paar Punkte mitnehmen könnte. Der viermalige Weltmeister kam nach einem sehr kurzfristigen Motorenwechsel vor dem Qualifying nur auf Rang 13 und muss im Rennen eine Aufholjagd hinlegen.

"Im Rennen wird es um ein kluges Reifen-Management gehen und darum, wer am besten mit dem dichten Verkehr umgeht", prophezeit Vettel. Durch die sehr kurze Runde könnte es zu vielen Überrundungen kommen, weshalb nicht wenige ein chaotisches Rennen vorhersagen.

So können Sie das Rennen der Formel 1 in Sakhir LIVE verfolgen:

TVRTL, Sky
StreamTV Now, Sky Go
TickerSPORT1.de und SPORT1 App

Nächste Artikel
previous article imagenext article image