vergrößernverkleinern
©
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am Sonntag findet das letzte Rennen der Formel 1-Saison 2020 in Abu Dhabi statt. Hierzu die wichtigsten Fragen und Antworten vom SID.

Was steht an?

Das letzte von insgesamt 17 Rennen in dieser verrückten Corona-Saison, gefahren wird in der Dämmerung von Abu Dhabi (Sonntag, 14.10 Uhr MEZ/RTL und Sky). Nach sechs Jahren in Rot steigt Sebastian Vettel zum letzten Mal in seinen Ferrari, 14 Siege und zwölf Poles schaffte der Heppenheimer für die Scuderia. Vettels ganz großer Traum, wie sein Idol Michael Schumacher mit Ferrari Weltmeister zu werden, blieb bekanntlich unerfüllt. Bei seiner letzten Ausfahrt in Rot trägt der 33-Jährige ein spezielles Helmdesign, "um dem Team und allen Tifosi für die Unterstützung zu danken." Nächste Saison fährt Vettel für Aston Martin.

Wie geht es mit Mick Schumacher weiter?

Anzeige

Bevor der junge Mann mit dem großen Namen, frischgebackener Formel-2-Champion, in der nächsten Saison zum Stammpiloten bei Haas aufsteigt, feiert Schumacher bereits am Freitag sein Debüt in der Königsklasse. Im ersten freien Training fährt der 21-Jährige für sein neues Team, nachdem der erste geplante Auftritt am Nürburgring ins Wasser gefallen war. "Das Gute ist, dass ich mir diesmal keine Sorgen um das Wetter machen muss", sagte Schumacher.

Fährt Lewis Hamilton wieder?

Das war auch am Donnerstagmorgen noch unklar. Dem siebenmaligen Weltmeister geht es nach seiner Infektion mit dem Coronavirus wieder besser, er hofft auf einen Einsatz. Doch die COVID-19-Bestimmungen in Abu Dhabi sind sehr streng, es herrschen strikte Einreisebestimmungen. Der Formel-1-Tross vor Ort lebt in einer Blase, der Yas Marina Circuit und die umliegenden sieben Hotels sind abgeschottet. Sollte Hamilton nicht fahren können, würde er erneut von seinem englischen Landsmann George Russell (eigentlich Williams) vertreten werden.

Warum endet eine Ära? 

Nach 29 Jahren und 533 Rennen steigt RTL aus der Live-Berichterstattung über die Formel 1 aus. Die TV-Rechte waren dem Kölner Sender einfach zu teuer geworden. Für den legendären Boxengassen-Reporter Kai Ebel mit seinen extravaganten Klamotten ist es ein stiller Abschied - RTL hat wegen der Corona-Pandemie kein eigenes Team in Abu Dhabi vor Ort. Fans in Deutschland können Vettel, Schumacher und Co. weiterhin bei Sky sehen.

Wie geht es nach dem Rennen weiter?

Im Anschluss an das Rennen findet in Abu Dhabi noch der Young Driver Test statt, bei dem auch Mick Schumacher im Einsatz sein wird. Die meisten Piloten werden ihren verdienten Weihnachtsurlaub genießen, einige Fahrer wie Sergio Perez (Racing Point) oder Romain Grosjean (Haas) müssen auf Jobsuche gehen. Die neue Mammut-Saison mit insgesamt 23 angesetzten Rennen soll dann am 21. März 2021 in Australien beginnen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image