Lesedauer: 5 Minuten
teilenE-MailKommentare

München und Sachir - Mick Schumacher legt ein überzeugendes Qualifying-Debüt in Bahrain hin. Kurz leuchtet das Kürzel "MSC" sogar an der 1 auf. Onkel Ralf Schumacher findet lobende Worte.

Er trägt den Namen Schumacher, er fährt mit dem Kürzel "MSC", er ist 22 Jahre alt. Die Parallelen zwischen den Debütrennen von Michael und Mick Schumacher sind verblüffend. (Formel 1: Rennen in Bahrain am Sonntag ab 17 Uhr im LIVETICKER)

Wenn Schumacher junior am Sonntag in Bahrain seinen ersten Formel-1-GP fährt, ist es fast 30 Jahre her, dass sein berühmter Vater im belgischen Spa seine ersten Formel-1-Meter absolvierte – ebenfalls als MSC und mit blutjungen 22 Lenzen.

Dabei kann Mick seinen Vater zumindest in der Statistik des ersten GP morgen schon überholen. Denn Schumacher senior kam am 25. August 1991 nur 700 Meter weit, dann verglühte seine Kupplung. "Das war mein Fehler", erinnert sich Ex-Teamchef Eddie Jordan bei SPORT1. "Ich hatte wohl damals am falschen Platz gespart."

Anzeige

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin mit Alpha-Tauri-Teamchef Franz Tost – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

700 Meter sind nun Mick Schumachers Messlatte. "Ich hoffe natürlich, dass ich es weiter schaffe", muss er schmunzeln. "Aber man weiß ja nie. Bei so einem Formel-1-Start kann viel passieren." (Alle News zur Formel 1)

Meistgelesene Artikel

Ralf Schumacher lobt Neffe Mick

An den überragenden siebten Platz seines Vaters in dessen erstem Qualifying im Jordan 191 (650 PS) kam Schumi junior in Bahrain in seinem rund 1000 PS starken Haas-Ferrari zwar nicht heran, aber auf Platz 19 lieferte er trotzdem.

"Seine Aufgabe war es, die Runden fehlerfrei zu absolvieren", sagt sein Onkel Ralf Schumacher. "Das hat Mick zweimal geschafft, während sein Teamkollege (Nikita Mazepin; d. Red.) sich beide Male gedreht hat." (Die Stimmen zum Qualifying)

Kurios: Ganz zu Beginn des Zeittrainings stand das Kürzel MSC sogar ganz oben auf der Zeitenliste. Der in Genf geborene Deutsche war der Erste, der eine schnelle Runde in den Asphalt gebrannt hatte. "Leider war es nur kurz, aber es war ein schöner Moment", kommentiert Mick den Augenblick sich wiederholender Geschichte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Den ersten Sieg im Qualifying-Duell hat er also schon mal errungen – genau wie Michael 1991 gegen den erfahrenen Piloten Andrea de Cesaris. Eddie Jordan: "Michael nahm De Cesaris damals fast eine Sekunde ab. Der studierte Michaels Daten und konnte sich nicht erklären, wo er den Speed herholte. Platz sieben war für unser junges Team wie die Pole Position."

Schumacher dämpft Erwartungen

Für den Rennsonntag bleibt Schumacher junior realistisch. Es gilt, die Erwartungen zu dämpfen. Denn obwohl sein Haas das langsamste Auto im Feld ist, ist die mediale Aufmerksamkeit um ein Vielfaches größer als vor 30 Jahren. Sein Vater machte sich selbst mehr Druck als die Öffentlichkeit. Beim Junior ist es umgekehrt.

"Die Uhr tickt", titelt sogar die FAZ. "Ich will so viel Erfahrung wie möglich sammeln und viel lernen – sei es bei der Strategie, den Boxenstopps, im Zweikampf", betreibt Mick Erwartungsmanagement. Er sei "grundsätzlich happy mit dem Auto" und wolle nach den Meetings "früh zu Bett gehen". (SERVICE: Fahrerwertung)

Allein: Die Herangehensweise muss eine andere sein als bei seinen Rennen in der Formel 2, wo er um den Titel und Siege kämpfte. Schumachers größte Herausforderung bei seiner Premiere in der Königsklasse sind die Überrundungen durch die mehr als zwei Sekunden schnelleren Spitzenfahrer.

"Mein Mindset ist trotzdem dasselbe wie immer", räumt er ein. "Ich will mein Bestes geben."

So viel Michael Schumacher fährt bei Mick mit:

Das Kürzel "MSC"

Schumacher junior wählte die drei Buchstaben, weil sie "eine emotionale Bedeutung für mich haben". In der Formel 2 fuhr er noch mit "SCH". Jetzt wechselt er zum Formel-1-Codenamen seines berühmten Vaters. Ein Schachzug mit Signalwirkung.

Die Startnummer 47

Sie ist ebenfalls eine Hommage an Michael Schumacher. Liest man sie auf englisch, lautet sie "four seven". Übersetzt heißt das auch: "Für die 7".  Schumi junior erklärt auf seiner Webseite: "Meine Lieblingszahl ist die 4. Die 7 steht für meinen Vater. Es ist die Zahl, die er immer wählte, nicht zuletzt auch, weil es die Anzahl seiner WM-Titel ist. Die 4 und die 7 zusammengenommen ergibt eine Einheit aus oder eine Verbindung zwischen uns beiden."

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Der Helm

Helmdesigner Jens Munser, der schon Michael Schumachers Helme lackierte und auch die von Sebastian Vettel designt, zeichnet auch für Mick Schumachers Schuberth-Kopfschutz verantwortlich. Auf dem aktuellen Helm befindet sich einerseits der Schumacher-Drache, den Michael zu seinem Markenzeichen machte, andererseits die sieben Sterne, die auch das Helmdach des Rekordchampions zierten.

Die Managerin

Sabine Kehm ist seit 2000 an Michael Schumachers Seite – zunächst als Pressesprecherin, seit 2010 als Managerin. Mittlerweile kümmert sie sich auch um den Sohn, regelt den großen Medienansturm und knüpft Kontakte zu Sponsoren wie der Deutschen Vermögensberatung, die schon Michael Schumacher unterstützte.

Der Trainer

Immer im Windschatten von Mick Schumacher ist Kai Schnapka. Der gebürtige Leipziger wurde Michael Schumacher in dessen Mercedes-Jahren von der Sportklinik Bad Nauheim an die Seite gestellt. Heute weicht er Mick nicht von der Seite, hält ihn mental und körperlich topfit. 

Das wird im Rennen besonders wichtig, wenn Mick Schumacher etwas mehr als 300 Kilometer unter die Räder nehmen will. Die Zielflagge dürfte sich dabei für ihn wie ein Sieg anfühlen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image