vergrößernverkleinern
Denkt noch nicht ans Karriereende: Sebastian Vettel
Denkt noch nicht ans Karriereende: Sebastian Vettel © AFP/SID/GLENN DUNBAR
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sebastian Vettel setzt bei seinem neuen Rennstall Aston Martin auf einen langen Atem und plant durchaus langfristig mit den Briten.

Sebastian Vettel setzt bei seinem neuen Rennstall Aston Martin auf einen langen Atem und plant durchaus langfristig mit den Briten.

"Wichtig ist, dass das Team Woche für Woche, Monat für Monat und Jahr für Jahr besser wird", sagte der 33-Jährige im Vorfeld des Saisonauftakts in Bahrain dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. 

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin mit Alpha-Tauri-Teamchef Franz Tost – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

Anzeige

Der Rennstall hieß bis zur vergangenen Saison noch Racing Point und will als Werksteam von Aston Martin künftig um den Titel fahren.

Es sei ein "Langzeitprojekt, das Aston Martin und ich zusammen angehen. Ich fühle mich jung genug, auch in fünf Jahren noch meine Leistungen bringen zu können."

Meistgelesene Artikel

Der Rennstall befinde "sich in einer starken Wachstumsphase. So ähnlich wie es bei Red Bull war, als ich 2009 zu ihnen ging. Da sehe ich positive und emotionale Parallelen."

Mit Red Bull fuhr Vettel von 2010 bis 2013 vier WM-Titel in Serie ein.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image