Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der Formel 1 steht der Große Preis von Aserbaidschan an. Charles Leclerc startet von der Pole. Verstappen will die WM-Führung behalten - doch Hamilton lauert.

Am Sonntag steigt der Große Preis von Aserbaidschan in der Formel 1.

Ferrari-Pilot Charles Leclerc geht nach Platz eins im Qualifying etwas überraschend von der Pole Position ins Rennen. Dahinter startet Titelverteidiger Lewis Hamilton (Mercedes) vor Max Verstappen im Red Bull.

Pierre Gasly (AlphaTauri-Honda) komplettiert die ersten beiden Startreihen. Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas findet sich erst auf Rang zehn wieder.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Aston-Martin-Fahrer Sebastian Vettel schaffte es nicht in die letzte Quali-Runde und startet von Platz elf. Mick Schumacher im Haas wurde Siebzehnter vor Teamkollege Nikita Mazepin, der sich den Ärger von Kimi Räikkönen zuzog. (Alle Rennen der Formel 1 im LIVETICKER).

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

Verteidigt Verstappen WM-Führung?

Beim vergangenen Rennen in Monaco hatte Verstappen durch seinen Sieg die WM-Führung übernommen, vier Punkte trennen ihn von Hamilton. Auch in der Teamwertung liegt sein Rennstall mit einem Zähler vor Mercedes.

Eine solche Doppelführung hatte es für Red Bull zuletzt im Jahr 2013 gegeben, als Vettel mit dem Rennstall zu seinem vierten und bis heute letzten Titel fuhr. (Fahrerwertung der Formel 1)

So können Sie das Rennen der Formel 1 live im TV & Stream verfolgen: 

TV: Sky
Stream: Sky
Liveticker: SPORT1.de und SPORT1 App

Startaufstellung:
1. Charles Leclerc (Monaco) Ferrari
2. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes
3. Max Verstappen (Niederlande) Red Bull-Honda
4. Pierre Gasly (Frankreich) AlphaTauri-Honda
5. Carlos Sainz jr. (Spanien) Ferrari
6. Sergio Perez (Mexiko) Red Bull-Honda
7. Yuki Tsunoda (Japan) AlphaTauri-Honda
8. Fernando Alonso (Spanien) Alpine-Renault
9. Lando Norris (Großbritannien) McLaren-Mercedes (Drei-Plätze-Strafe wegen Missachtens Roter Flaggen im Qualifying)
10. Valtteri Bottas (Finnland) Mercedes
11. Sebastian Vettel (Heppenheim) Aston Martin-Mercedes
12. Esteban Ocon (Frankreich) Alpine-Renault
13. Daniel Ricciardo (Australien) McLaren-Mercedes
14. Kimi Räikkönen (Finnland) Alfa Romeo-Ferrari
15. George Russell (Großbritannien) Williams-Mercedes
16. Nicholas Latifi (Kanada) Williams-Mercedes
17. Mick Schumacher (Gland/Schweiz) Haas-Ferrari
18. Nikita Mazepin (Russland) Haas-Ferrari
19. Lance Stroll (Kanada) Aston Martin-Mercedes
20. Antonio Giovinazzi (Italien) Alfa Romeo-Ferrari

Nächste Artikel
previous article imagenext article image