vergrößernverkleinern
Formel 1 Regeln: SPORT1 erklärt die Regeln der F1!
Formel 1 Regeln: SPORT1 erklärt die aktuellen Regeln der F1! © Imago
Lesedauer: 7 Minuten
teilenE-MailKommentare

Formel 1 Regeln: Autos, Rennen, Boxenstopp & Co! In der Formel 1 sind die Regeln umfangreich und komplex. SPORT1 stellt die F1 Regeln vor.

Die Regeln der Formel 1 – was für Fans wichtig ist

Wer sich für den Rennsport interessiert, der kommt nicht umhin, sich früher oder später mit den F1 Regeln auseinanderzusetzen. Die Regeln der Formel 1 sind recht umfangreich. Außerdem kommt es immer wieder zu Anpassungen am Regelwerk. SPORT1 gibt einen Überblick über die Regeln der Formel 1.

Regeln der F1 – Dauer und Distanz der Rennen

Die Anzahl der Runden, die in einem Rennen absolviert werden, ist von Strecke zu Strecke unterschiedlich. Hierbei ist die Wahl jedoch nicht willkürlich. Die Rennen sind auf eine Distanz von mindestens 305 Kilometern ausgelegt. Dementsprechend ergeben sich durch die unterschiedlichen Streckenlängen abweichende Rundenzahlen. Eine Ausnahme bildet Monaco. Da diese Rennstrecke durch die Stadt führt und viele Kurven besitzt, ist die Durchschnittsgeschwindigkeit deutlich reduziert. Dementsprechend sind die Renndistanz und die Anzahl der Runden auf 260 Kilometer ausgelegt.

Jedoch muss ein Rennen nicht über die volle Distanz gehen. Nach einer reinen Renndauer von zwei Stunden wird der Wettbewerb beendet, sobald der zu dem Zeitpunkt Führende die Ziellinie überquert. Ebenso wird das Rennen beendet, wenn seit dem Start vier Stunden vergangen sind. Diese Zeitmarke kann durch Unterbrechungen erreicht werden. Als offizielles Endergebnis gehen dann die Positionen zu diesem Zeitpunkt in die Wertung ein.

Anzeige

Regeln Formel 1: Motoren, Reifen, Elektronik und weitere Regularien der Fahrzeuge

Die Verantwortlichen der Formel 1 regulieren viele Eigenschaften an den Rennwagen. Das Ziel ist es, durch diese F1 Regeln für ausgeglichene Bedingungen zu sorgen, die allen Teams einen fairen Wettbewerb auf Augenhöhe ermöglichen. So gibt es beispielsweise Formel 1 Reifen Regeln, die sehr enge Rahmenbedingungen vorgeben.

Die Formel 1 Reifen Regeln

Die Formel 1 Reifen Regeln verändern sich immer wieder. Seit 2011 gibt es nur noch einen Hersteller der Reifen, der von allen Teams benutzt werden muss. So stammen alle Pneus von Pirelli. An einem Rennwochenende stehen den Rennställen außerdem drei verschiedene Mischungen an Reifen zur Verfügung. Diese sind Soft, Medium und Hart. Während des Rennens müssen mindestens zwei der Optionen zum Einsatz kommen, wobei Regenrennen eine Ausnahme darstellen. Insgesamt stehen den Teams pro Fahrer und Rennwochenende 13 Sätze an Reifen zur Verfügung. Hier zum Rennkalender der Formel 1.

Formel 1 Regeln: Diese Regeln gelten für die Reifen.
Formel 1 Regeln: Diese Regeln gelten für die Reifen. © Imago

Die F1 Regeln bezüglich Motoren und Getrieben

Bei den Motoren gibt es eine Vielzahl von Regeln in der Formel 1. Seit der Saison 2017 ist die Entwicklung uneingeschränkt möglich. Jedoch dürfen die Aggregate maximal mit 18.000 Umdrehungen pro Minute arbeiten. Jedem Fahrer stehen für eine Saison außerdem maximal drei Motoren zur Verfügung. Ein Wechsel während eines Rennwochenendes ist möglich, jedoch nicht mehr nach dem Qualifying.

Bei den Getrieben gibt es ähnliche Regeln in der Formel 1. So muss das Getriebe mindestens fünf Rennen genutzt werden. Bei einem frühzeitigen Wechsel wird der Fahrer des Fahrzeugs um fünf Startplätze nach hinten versetzt. Bei der Elektronik kommt bei allen Fahrzeugen einheitliche Technik zum Einsatz. Alle zusätzlichen Hilfen, wie etwa Start-, Traktions- oder Bremshilfen, sind mittlerweile verboten.

Regeln der Formel 1: Punkteverteilung, Qualifying und Startpositionen

Wer am Ende der Saison Weltmeister der Formel 1 wird, entscheidet sich anhand der Punkte. Die Punkteverteilung ist direkt an die Rennpositionen geknüpft. Dementsprechend wichtig ist es, gute Positionen zu erfahren. Dies gilt sowohl für das eigentliche Rennen als auch das Qualifying, das vor jedem Wettbewerb stattfindet. Verschiedene Regeln der Formel 1 legen die Bedingungen für diese Wertungen fest.

Das Qualifying und die Regeln der Formel 1

Über das Qualifying legen sich die Startpositionen für das jeweilige Rennen fest. Traditionell findet das Qualifying einen Tag vor dem eigentlichen Rennen statt, also in der Regel am Sonnabend. Seit der Saison 2006 besteht das Qualifying aus drei einzelnen Etappen. In jeder Phase fallen die langsamsten fünf Fahrer raus und nehmen dann die Startplätze entsprechend ihrer Positionierung ein. Im letzten Qualifying, dem Q3, fahren dann die schnellsten zehn Fahrer und machen somit die ersten zehn Startplätze unter sich aus.

Die Regeln der Formel 1 sehen vor, dass das erste Qualifying 18 Minuten dauert. Für das Q2 sind 15 Minuten reserviert und in Q3 haben die Fahrer noch zwölf Minuten Zeit, eine schnelle Runde zu fahren. Für das Qualifying schreiben die F1 Regeln keine Reifen vor. Jedoch müssen die Fahrer, die an Q2 teilgenommen haben, das Rennen mit dem Reifensatz starten, mit welchem sie die schnellste Runde gefahren sind. Die im Q1 ausgeschiedenen Fahrzeuge können hingegen wählen, mit welchem Reifensatz sie in das Rennen gehen. Ausgenommen von der Regel ist der Wechsel auf Regenreifen.

Hier zur aktuellen Fahrerwertung der Formel.

Bei der Punkteverteilung gibt es diese Regeln in der Formel 1

Über die Punkte entscheidet sich die Weltmeisterschaft. Nur die Fahrer auf den ersten zehn Plätzen erhalten Punkte. Der Sieger erhält überdurchschnittlich viele Punkte. So belohnen die Regeln der Formel 1 die Fahrer, die versuchen, das Rennen zu gewinnen.

Auch bei der Punkteverteilung kam es immer wieder zu Änderungen an den F1 Regeln. So erhält seit der Saison 2019 der Fahrer, der die schnellste Rennrunde gefahren ist, einen zusätzlichen Zähler. Jedoch wird dieser Punkt nur vergeben, wenn der betreffende Fahrer in der Punktewertung ist. Er muss also mindestens den zehnten Platz in der Endabrechnung erreichen.

Nach diesem Muster werden die Punkte in einem Rennen verteilt:

  • 1. Platz: 25 Punkte
  • 2. Platz: 18 Punkte
  • 3. Platz: 15 Punkte
  • 4. Platz: 12 Punkte
  • 5. Platz: 10 Punkte
  • 6. Platz: 8 Punkte
  • 7. Platz: 6 Punkte
  • 8. Platz: 4 Punkte
  • 9. Platz: 2 Punkte
  • 10. Platz: 1 Punkt

Alle Infos zur Punktevergabe in der Formel 1 hier!

Nach diesen Regeln der Formel 1 erfolgt die Vergabe der Startnummern

Lange Zeit wurden die Startnummern entsprechend der Platzierung in der Vorsaison vergeben. Der Weltmeister startete also mit der Nummer eins und der Fahrer, der in der abgelaufenen Saison am drittmeisten Punkte eingefahren hatte, erhielt die Nummer drei. Seit der Saison 2014 ist diese Regelung abgeschafft. Nun haben die Fahrer die freie Wahl zwischen den Nummern. In seiner ersten Saison wählte Mick Schumacher die Nummer 47. Jedoch ist die Nummer 1 weiterhin für den Weltmeister reserviert. Dieser kann jedoch auf eigenen Wunsch eine andere Startnummer bis 99 wählen. In diesem Fall bleibt die eins unbesetzt.

Alle News zur Formel 1 gibt es hier.

Mehr Wissen rund um die Formel 1 gibt es hier!

Nächste Artikel
previous article imagenext article image