vergrößernverkleinern
Helio Castroneves meldete sich mit einer furiosen Performance zurück
Helio Castroneves meldete sich mit einer furiosen Performance zurück © IndyCar
teilentwitternE-MailKommentare

Penske hat bei den IndyCar-Testfahrten im Barber Motorsports Park wieder eine dominante Form angeschlagen - Ebenfalls gut dabei: Rückkehrer Helio Castroneves!

Die IndyCar-Serie hat nach ihrem Saisonauftakt in St. Petersburg erst einmal wieder den Testbetrieb aufgenommen, um die vier Wochen bis Phoenix zu überbrücken. Im Barber Motorsports Park nahe Birmingham in Alabama gab es einen Kollektivtest, bei dem unter anderem Helio Castroneves zurückkehrte und sich mit dem neuen Aerokit blendend zurechtfand. Aufgrund von Regenfällen am Nachmittag wurde frühzeitig zusammengepackt. "Richtige" Testarbeit war somit nur in den ersten Stunden möglich.

Die Auftaktschlappe scheint Penske endgültig abgehakt zu haben, denn mit Josef Newgarden, Will Power und Rückkehrer Castroneves gingen die ersten drei Plätze an den IndyCar-Krösus. Bemerkenswert ist, dass dies Castroneves' erste Ausfahrt mit dem neuen Aerokit war, er aber auf Anhieb auf dem Niveau seiner Teamkollegen fuhr. "Man muss in schnellen Kurven jetzt ein wenig mehr Gefühl aufbringen, wie in einem Kart. Das Auto liegt deutlich nervöser", lautet das Fazit des Brasilianers zur neuen Aerodynamik des Dallara IR-12.

Newgardens Zeit von 1:07.9793 Minuten war 1,2 Sekunden langsamer als der Qualifying-Rekord von Pagenaud aus dem Jahr 2016 (1:06.7262 Minuten). Auch auf dem Abtriebs-intensiven Kurs lagen die Zeiten damit auf dem Niveau der Freien Trainings des Vorjahres. Als bester Honda-Pilot kam Auftaktsieger Sebastien Bourdais auf die vierte Position. Das Coyne-Team scheint das Set-up perfekt getroffen zu haben, denn Rookie-Teamkollege Zachary Claman de Melo kam auf einen äußerst respektablen fünften Rang.

Robert Wickens, der beim Saisonauftakt noch eine dominante Pace angeschlagen hatte, hatte Schwierigkeiten und kam nicht über Rang 19 hinaus. Bei Schmidt/Peterson passte es noch nicht, denn auch Teamkollege James Hinchcliffe erging es mit Position 18 nur unwesentlich besser. Rene Binder, der einzige deutschsprachige Pilot im Feld, musste genau wie sein Team Juncos Racing die Strecke kennenlernen. Wie schwer es die neuen Teams haben, die auf keine Erfahrungswerte zurückgreifen können, zeigt auch das Abschneiden von Gabby Chaves im Harding-Chevrolet, der unmittelbar vor Binder landete und kaum zum Fahren kam.

Vor Birmingham testeten einige IndyCar-Teams auch auf dem Texas Motor Speedway. Die neun Piloten wurden aber auch dort enttäuscht, weil starker Wind aussagekräftige Testfahrten unmöglich machte. Die meisten Teams packten früher zusammen. Größter Aufreger war ein Abflug von RLL-Pilot Takuma Sato, der seinen Honda in Kernschrott verwandelte, aber unverletzt blieb. Die Zeiten aus Fort Worth haben nur wenig Aussagekraft, die aus Birmingham zumindest ein kleines bisschen mehr.

Ergebnisse IndyCar-Testfahrten Birmingham, 20.03.2018

01. Josef Newgarden (Penske-Chevrolet) - 1:07.9793 Minuten (18 Rd.)02. Will Power (Penske-Chevrolet) - 1:08.1536 (19)03. Helio Castroneves (Penske-Chevrolet) - 1:08.3155 (41)04. Sebastien Bourdais (Coyne-Honda) - 1:08.3820 (22)05. Zachary Claman de Melo (Coyne-Honda) - 1:08.5613 (21)06. Takuma Sato (RLL-Honda) - 1:08.6335 (11)07. Ryan Hunter-Reay (Andretti-Honda) - 1:08.6367 (13)08. Scott Dixon (Ganassi-Honda) - 1:08.6870 (23)

09. Simon Pagenaud (Penske-Chevrolet) - 1:08.7043 (25)10. Zach Veach (Andretti-Honda) - 1:08.8388 (25)11. Graham Rahal (RLL-Honda) - 1:08.9008 (12)12. Alexander Rossi (Andretti-Honda) - 1:08.9116 (20)13. Matheus Leist (Foyt-Chevrolet) - 1:09.1066 (25)14. Max Chilton (Carlin-Chevrolet) - 1:09.2126 (36)15. Ed Jones (Ganassi-Honda) - 1:09.2330 (24)16. Tony Kanaan (Foyt-Chevrolet) - 1:09.3859 (13)

17. Marco Andretti (Andretti-Herta-Honda) - 1:09.4359 (17)18. James Hinchcliffe (Schmidt-Peterson-Honda) - 1:09.4366 (29)19. Robert Wickens (Schmidt-Peterson-Honda) - 1:09.5237 (27)20. Charlie Kimball (Carlin-Chevrolet) - 1:09.6123 (22)21. Jordan King (Carpenter-Chevrolet) - 1:09.6901 (20)22. Spencer Pigot (Carpenter-Chevrolet) - 1:10.0997 (14)23. Gabby Chaves (Harding-Chevrolet) - 1:12.1430 (4)24. Rene Binder (Juncos-Chevrolet) - 1:12.1778 (29)

Ergebnisse IndyCar-Testfahrten Texas Motor Speedway, 15.03.2018

01. Scott Dixon (Ganassi Honda) - 222,5 Meilen pro Stunde02. Sebastien Bourdais (Coyne Honda) - 221,002. Tony Kanaan (Foyt-Chevrolet) - 221,004. Marco Andretti (Andretti-Herta-Honda) 219,904. Josef Newgarden (Penske-Chevrolet) - 219,906. Ed Carpenter (Carpenter-Chevrolet) - 219,807. Takuma Sato (RLL-Honda) - 218,908. Robert Wickens (Schmidt-Peterson-Honda) - 217,609. James Hinchcliffe (Schmidt-Peterson-Honda) - 217,5

© Motorsport-Total.com

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel