vergrößernverkleinern
Der Gateway Motorsports Park lockt mit einem ungewöhnlichen neuen Programm
Der Gateway Motorsports Park lockt mit einem ungewöhnlichen neuen Programm © LAT
teilentwitternE-MailKommentare

Auf der Suche nach neuen Einnahmequellen geht der Gateway Motorsports Park neue Wege: Gegen einen kleinen Obulus kann jedermann ganze Runden sponsern

Sponsoring im Motorsport ist normalerweise ein Geschäft, das großen Firmen vorbehalten ist. Dass dieses immer weiter ausgebaut wird, versteht sich von selbst. So gab es in Australien eine Zeitlang "Jim Beam Battle Packs", die einen "Rexona Pressure Moment" generierten. In den USA ist man nicht weniger kreativ und lässt sich Onboard-Kameras sponsern. In der Formel 1 legt ein deutscher Logistikkonzern Millionen für Awards für schnelle Boxenstopps oder schnellste Runden hin. Der Gateway Motorsports Park in der Nähe von St. Louis geht nun aber einen ganz neuen Weg: Jedermann kann für 100 US-Dollar eine Runde sponsern.

Das "Lap Sponsorship"-Programm der Rennstrecke in Madison (Illinois) ermöglicht es jedem Fan, bei den Rennen der NASCAR-Truck-Serie und der IndyCar-Serie einer Runde einen Namen zu geben - sei es sein eigener, der Name eines oder einer Beschenkten oder seiner eigenen Firma. So gibt es dann etwa die "Lieschen-Müller-Runde 168". Das NASCAR-Truck-Rennen geht über 180, der IndyCar-Lauf über 248 Runden. Potenziell liegen also 42.800 Dollar für den Streckenbetreiber auf dem Tisch.

"Dieses einfache Sponsoring-Programm ermöglicht eine Teilhaberschaft, ohne dass man zu tief in die Tasche greifen muss", sagt Rennstrecken-Geschäftsführer Chris Blair. "Eine gesponserte Runde kann man nutzen, um sein eigenes Unternehmen zu bewerben, die Startnummer des Lieblingsfahrers hervorheben oder um einen Bekannten zu ehren."

Das Paket, das der Kunde erhält: Ein Souvenir sowie eine Erinnerungskarte, eine Erwähnung auf den Social-Media-Kanälen und der Website der Rennstrecke, den gewünschten Namen auf dem Tower, der die Positionen anzeigt, Zugang zu Aktivitäten, die Sponsoren vorbehalten sind, sowie eine Erwähnung über den Streckensprecher.

Der Gateway Motorsports Park ist 2017 zurück in den IndyCar-Kalender aufgenommen worden - angeblich für ein nicht unerhebliches Antrittsgeld. Das NASCAR-Truck-Rennen findet am 23. Juni, das IndyCar-Rennen am 25. August 2018 statt.

© Motorsport-Total.com

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel