vergrößernverkleinern
Es dürfte noch einige Zeit dauern, bis Robert Wickens komplett erholt ist
Es dürfte noch einige Zeit dauern, bis Robert Wickens komplett erholt ist © Robert Wickens (Twitter)
teilenE-MailKommentare

Robert Wickens veröffentlicht auf Twitter erstmals seit seinem schweren Unfall ein Video - Er bedankt sich für die Unterstützung und hofft auf schnelle Genesung

Erstmals seit seinem schweren Unfall in Pocono hat sich Robert Wickens in den sozialen Medien persönlich zu Wort gemeldet. Auf Twitter hat der Kanadier im Rahmen des IndyCar-Finals in Sonoma ein knapp einminütiges Video hochgeladen, in dem er sich zunächst für den Zuspruch der vergangenen Wochen bedankt und anschließend kurz über seine Ziele für die kommenden Monate spricht.

"Ich versuche, so schnell wie möglich wieder zu 100 Prozent fit zu werden", erklärt Wickens in dem Video und ergänzt: "Ich weiß nicht, was die Zukunft bringt. Die Genesung wird ein sehr langer Weg werden. Ich kann nur versprechen, dass ich so hart wie möglich arbeiten und trainieren werde, um so schnell wie möglich wieder in einem Rennwagen zu sitzen. Das ist alles, was ich momentan sagen kann."

Das Sonoma-Rennen, bei dem sich Scott Dixon den Titel sichern konnte, hat sich Wickens übrigens von seinem Krankenbett aus am TV angeschaut. Der Kanadier selbst konnte sich in diesem Jahr den Titel "Rookie des Jahres" sichern - obwohl er nach seinem schweren Crash die letzten drei Saisonrennen auslassen musste.

Wickens war beim Rennen in Pocono im August nach einer Berührung mit Ryan Hunter-Reay schwer verunglückt. Der 29-Jährige zog sich dabei unter anderem Verletzungen an der Brustwirbelsäule, am Rückenmark und im Halswirbelbereich zu. Außerdem brach er sich beide Beine, mehrere Rippen und zog sich eine Lungenquetschung zu.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image