Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Romain Grosjean rast einen Tag nach der Pole beim Großen Preis von Indianapolis beinahe zum Sieg. Juan Pablo Montoya gibt sein Comeback in der IndyCar-Serie.

Romain Grosjean hat nur knapp seinen ersten Sieg in der IndyCar-Serie verpasst.

Der ehemalige Formel-1-Pilot kam beim Großen Preis von Indianapolis hinter dem Sieger Rinus VeeKay auf dem zweiten Platz ins Ziel.

IndyCar-Rookie Grosjean war mit seinem Coyne-Honda nach seiner ersten Motorsport-Pole seit mehr als zehn Jahren auch im Rennen lange Zeit in Führung gelegen.

Anzeige

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

Dennoch durfte er sich am Ende bei seinem erst dritten IndyCar-Einsatz über sein erstes Podest in der Serie freuen.

Meistgelesene Artikel

Grosjean zurück nach Horror-Crash - Montoya chancenlos

Umso bemerkenswerter, wenn man an den Horror-Crash des 35-Jährigen im F1-Rennen in Bahrain im November 2020 zurückdenkt.

Nach einem schweren Unfall konnte Grosjean sich damals erst nach 27 Sekunden aus den Flammen befreien und zog sich Verbrennungen an beiden Händen zu.

Für Ex-Formel-1-Fahrer Juan Pablo Montoya lief es an dem Wochenende weniger rund. Der Kolumbianer schaffte es bei seinem ersten IndyCar-Rennen seit dem Indy 500 im Jahr 2017 nur auf Rang 21, nachdem er vom letzten Platz ins Rennen gegangen war.

Am Indy 500 wird Grosjean nicht teilnehmen. Er fährt in dieser Saison lediglich die Rennen auf Rundstrecken und Stadtkursen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image