vergrößernverkleinern
Motorrad: Jonas Folger bricht sich Nase nach Kollision mit Vogel, Jonas Folger testet in Jerez seine neue Maschine in der Moto2
Jonas Folger testet in Jerez seine neue Maschine in der Moto2 © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Das hätte böse ausgehen können. Jonas Folger kollidiert bei Tests in Jerez mit einem Vogel - und das bei Tempo 245 km/h.

Ein ungebetener Streckenbesucher hat Motorrad-Pilot Jonas Folger bei Testfahrten im spanischen Jerez einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dem 25-Jährigen flog bei einer Geschwindigkeit von fast 250 km/h ein Vogel vor den Helm und durchschlug das Visier, Folger erlitt einen Nasenbeinbruch.

"Wenn du einen Vogel mit 245 km/h triffst", schrieb Folger bei Instagram und veröffentlichte ein Foto mit verbundener Nase. Auch Schnittwunden auf der Stirn und einer Wange sind zu sehen. Dazu verwendete der Oberbayer den Hashtag "#brokennose".

Der frühere MotoGP-Fahrer war auf einer neuen Moto2-Maschine von Kalex unterwegs, wurde durch den Vogel aber am ersten von zwei Testtagen ausgebremst.

Jonas Folger bricht sich im Training die Nase
Jonas Folger bricht sich im Training die Nase © Instagram@jonasfolger94

Nach dem WM-Saisonfinale in Valencia (18. November) wird Folger als MotoGP-Testfahrer für Yamaha zum Einsatz kommen und diese Arbeit auch in der kommenden Saison fortsetzen. Ob mit seiner neuen Rolle auch Wildcard-Einsätze an Rennwochenenden einhergehen werden, ist noch unklar.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image