vergrößernverkleinern
Die MotoGP wird nicht wie ursprünglich geplant in Japan Halt machen
Die MotoGP wird nicht wie ursprünglich geplant in Japan Halt machen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ein weiteres Rennen fällt der Corona-Pandemie zum Opfer. Dennoch gibt es konkretet Pläne für die Zukunft der MotoGP.

Auch der Große Preis von Japan in der Motorrad-Königsklasse MotoGP fällt in diesem Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie aus. Der vom 16. bis 18. Oktober geplante WM-Lauf wird ersatzlos gestrichen, wie Vermarkter Dorna am Montag mitteilte. 

Meistgelesene Artikel

Man arbeite "sehr hart daran, die Rennsaison wieder zu beginnen und so viele Events wie möglich auf die sicherste Art und Weise abzuhalten", sagte Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta, der erklärte, "dass die MotoGP bis Mitte November in Europa bleiben wird". 

Aufgrund der Coronakrise steht noch nicht fest, wann die Saison beginnt. Mehrere Rennen, darunter auch der Große Preis von Deutschland am Sachsenring, sind bereits abgesagt worden.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image