vergrößernverkleinern
Stefan Bradl ersetzt den verletzten Marc Marquez in der MotoGP
Stefan Bradl ersetzt den verletzten Marc Marquez in der MotoGP © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Stefan Bradl kommt in seinem 100. MotoGP-Rennen nicht über den letzten Platz hinaus. Ein Franzose siegt in Barcelona und übernimmt die WM-Führung.

Der Franzose Fabio Quartararo hat den Großen Preis von Katalonien in Barcelona gewonnen und sich die WM-Führung in der Motorrad-Königsklasse MotoGP zurückgeholt. Der 21 Jahre alte Yamaha-Pilot setzte sich im achten Saisonrennen vor dem spanischen Suzuki-Duo Joan Mir und Alex Rins durch. Stefan Bradl (Honda) wurde in seinem 100. MotoGP-Rennen 17. und Letzter.

Italiens Superstar Valentino Rossi, der am Samstag einen Vertrag für 2021 unterschrieben hatte und vom Yamaha-Werks- zum Yamaha-Kundenteam Petronas wechselt, war auf dem besten Weg zu seinem 200. Podiumsplatz in der MotoGP. Auf Platz zwei liegend schied der neunmalige Weltmeister Rossi (41) aber nach einem Sturz in der 16. Runde aus.

Meistgelesene Artikel

In der WM geht es weiter eng zu. Quartararo führt mit 108 Punkten vor Mir (100) und Maverick Vinales (Spanien/Yamaha/90). Der bisherige Spitzenreiter Andrea Dovizioso (Italien/Ducati/84) landete kurz nach dem Start unverschuldet im Kiesbett.

Anzeige

Bradl startete von Platz 20 und blieb am Ende des Feldes. Der frühere Moto2-Weltmeister ist damit weiterhin punktlos.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image