vergrößernverkleinern
Marcel Schrötter landet in Barcelona auf Platz acht
Marcel Schrötter landet in Barcelona auf Platz acht © AFP/SID/GIGI SOLDANO
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter hat bei der Generalprobe für das Heimrennen auf dem Sachsenring in zwei Wochen eine ordentliche Leistung gezeigt.

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter hat bei der Generalprobe für das Heimrennen auf dem Sachsenring in zwei Wochen eine ordentliche Leistung gezeigt.

Der 28-Jährige vom deutschen Team Intact GP landete beim Großen Preis von Katalonien in Barcelona in seinem 150. Moto2-Rennen auf dem achten Platz und fuhr im siebten Saisonrennen zum sechsten Mal in die Top Ten. 

Alles zur Formel 1 und zum Motorsport-Wochenende im AvD Motor & Sport Magazin – Sonntag ab 21.45 Uhr LIVE im TV und STREAM auf SPORT1

Anzeige

Der Sieg in Barcelona ging an den WM-Führenden Remy Gardner (Australien) vor seinem Teamkollegen Raul Fernandez und Xavi Vierge (beide Spanien/alle Kalex). Schrötter hatte letzte Woche als Fünfter in Mugello sein bis dahin bestes Ergebnis des Jahres eingefahren. Der einzige deutsche WM-Fixstarter war in Spanien von Startplatz 13 ins Rennen gegangen und schob sich noch fünf Plätze nach vorn.  

Meistgelesene Artikel

KTM-Fahrer Miguel Oliveira (Portugal) gewann in der MotoGP vor den beiden Ducati-Piloten Johann Zarco (Frankreich) und Jack Miller (Australien). WM-Spitzenreiter Fabio Quartararo, der sich lange ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Oliveira lieferte, fiel aufgrund einer Drei-Sekunden-Strafe auf den vierten Platz zurück. Quartararo, der in Spanien zum fünften Mal in Folge von der Pole Position startete, warf kurz vor Ende des Rennens seinen Brustpanzer weg und fuhr mit offenem Rennanzug über die Ziellinie. Sein Vorsprung auf Zarco im Klassement schmolz auf 17 Punkte.

In der Moto3 feierte der Spanier Sergio Garcia (GasGas) seinen zweiten Saisonsieg nach Platz eins beim Großen Preis von Frankreich vor drei Wochen. Garcia hat in der WM-Wertung als Zweiter mit 81 Zählern noch 39 Punkte Rückstand auf seinen Landsmann Pedro Acosta (KTM/120), der von Startposition 25 auf den siebten Platz fuhr.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image