vergrößernverkleinern
Auf der "Monster Mile" in Dover fiel das Cup-Qualifying am Freitag aus (Archivfoto)
Auf der "Monster Mile" in Dover fiel das Cup-Qualifying am Freitag aus (Archivfoto) © NASCAR
teilenE-MailKommentare

Leichter Regen und Nebel am Dover International Speedway: Auftaktrennen in zweite Playoff-Stufe der NASCAR Cup-Saison 2018 wird nach Owner-Wertung gestartet

Nach dem turbulenten Ausklang der "Round of 16" der Playoffs in der Monster Energy NASCAR Cup Series 2018 beginnt an diesem Wochenende die "Round of 12" und damit die zweite Stufe im Kampf um den Titel.

Das Qualifying zum Gander Outdoors 400 auf dem Dover International Speedway fiel am Freitag allerdings ins Wasser. Nieselregen und Nebel machten eine Austragung der Zeitenjagd unmöglich, weshalb für die Startaufstellung wieder einmal die aktuelle Owner-Wertung herhalten muss. Die Top 12 der Startaufstellung werden somit von den zwölf verbliebenen Titelkandidaten gebildet.

Kyle Busch (Gibbs-Toyota) startet am Sonntag von ganz vorn. Neben sich in Reihe eins hat der in dieser Saison bereits siebenmal siegreiche Tabellenführer den ebenfalls bei sieben Saisonsiegen stehenden Kevin Harvick (Stewart/Haas-Ford).

Titelverteidiger Martin Truex Jr. (Furniture-Row-Toyota) startet gemeinsam mit Brad Keselowski (Penske-Ford) aus der zweiten Reihe, gefolgt von Clint Bowyer (Stewart/Haas-Ford), Joey Logano (Penske-Ford), Kurt Busch (Stewart/Haas-Ford), Ryan Blaney (Penske-Ford), Chase Elliott (Hendrick-Chevrolet), Kyle Larson (Ganassi-Chevrolet), Aric Almirola (Stewart/Haas-Ford) und Alex Bowman (Hendrick-Chevrolet).

Hinter den zwölf Playoff-Piloten macht Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet) von Startplatz 13 Jagd auf seinen zwölften Dover-Sieg. Nachdem sich der siebenmalige NASCAR-Champion am vergangenen Sonntag beim Rundkurs-Rennen auf dem Roval in Charlotte selbst aus den Playoffs gekegelt hat, geht es für ihn 2018 statt um den achten Titel vor allem darum, die erste sieglose Saison seiner Karriere in der höchsten NASCAR-Liga doch noch abzuwenden und erstmals seit Juni 2017 wieder in die Victory Lane zu fahren.

Der Start zum Gander Outdoors 400 in Dover erfolgt am Sonntag gegen 14:15 Uhr Ortszeit (20:15 Uhr MESZ). Die drei Rennsegmente (Stages) sind diesmal mit 120-120-160 Runden nahezu gleich lang.

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image