vergrößernverkleinern
Das Vier-Wagen-Team Stewart/Haas fährt komplett in vorletzter Playoff-Stufe
Das Vier-Wagen-Team Stewart/Haas fährt komplett in vorletzter Playoff-Stufe © LAT
teilenE-MailKommentare

Das Team von Tony Stewart und Gene Haas hat alle seine vier Fahrer in die vorletzte Playoff-Stufe der NASCAR-Saison 2018 gebracht - und es soll so weitergehen

Mit dem Short-Track-Rennen auf dem Martinsville Speedway beginnt am kommenden Wochenende die vorletzte Playoff-Stufe der Monster Energy NASCAR Cup Series 2018. In dieser als "Round of 8" bezeichneten Stufe treten von den ursprünglich 16 Titelkandidaten nur noch deren acht an. Die übrigen acht wurden bereits in zwei Stufen eliminiert.

Vier der acht verbliebenen Titelkandidaten kommen aus einem Team: Stewart-Haas Racing. Denn das Ford-Team von Tony Stewart und Gene Haas hat es tatsächlich geschafft, neben dem zu den vielzitierten "Big 3" gehörenden Kevin Harvick auch dessen drei Teamkollegen Clint Bowyer, Kurt Busch und Aric Almirola über die "Round of 12" hinaus im Titelrennen zu halten.

Besonders eindrucksvoll war die Stewart/Haas-Vorstellung in Talladega, als die vier Autos des Teams über nahezu die komplette reguläre Renndistanz in Form eines D-Zugs vor dem Feld herfuhren. Erst in der Verlängerung (Overtime) des Restrictor-Plate-Rennens fielen Harvick und Busch aufgrund von Spritsorgen zurück.

Aber: Alle vier Stewart/Haas-Piloten haben im bisherigen Saisonverlauf bereits Rennen gewonnen. Eine derartige Errungenschaft hat es von einem Vier-Wagen-Team zuletzt in der Saison 2016 gegeben, als die vier damaligen Gibbs-Piloten (Kyle Busch, Denny Hamlin, Carl Edwards und Matt Kenseth) allesamt in die Victory Lane fuhren.

Was Stewart/Haas betrifft, soll es 2018 aber nicht bei Rennsiegen aller Fahrer und dem gemeinsamen Erreichen der "Round of 8" bleiben. "Es war bisher ein großartiges Jahr. Dass noch alle vier unserer Autos um den Titel fahren, ist eine phänomenale Errungenschaft", bemerkte Bowyer am Rande des Formel-1-Grand-Prix der USA in Austin im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'.

Als der Fahrer des #14 Stewart/Haas-Ford am vergangenen Donnerstag diese Aussagen tätigte, war das allumfassende Erreichen der "Round of 8" noch nicht sicher. Das hielt Bowyer aber nicht davon ab, schon mal ganz weit voraus zu blicken, nämlich in Richtung des Saisonfinales am 18. November in Homestead, bei dem die letzten vier in den Playoffs verbliebenen Piloten den Titel unter sich ausmachen.

"Wenn wir die 'Round of 8' erreichen, dann schaffen wir es hoffentlich unter die letzten Vier für Homestead", sagte Bowyer und meinte damit nicht nur sich selbst, sondern auch seine drei Teamkollegen Kevin Harvick, Kurt Busch und Aric Almirola...

© Motorsport-Total.com

Nächste Artikel
previous article imagenext article image